Malmort – Excerpta Funebris | 2014 | Hass Weg Productions | CD | Black Metal

Rund drei Jahre nach dem Debütalbum „Vox In Excelso“ kommen die Franzosen MALMORT mit ihrem zweiten Album „Excerpta Funebris“ und präsentieren sich in Bestform. Schlecht waren MALMORT ja noch nie, doch auf ihrem neuen Werk konzentrieren sie sich auf ihre Vorzüge, während die kleinen Schwächen ausgemerzt wurden. MALMORT spielen auch 2014 direkten und geradlinigen Black Metal ohne Blendwerk. Das tun sie, seit ich sie 2010 mit ihrer EP „MCDXXXI-MCDXL“ kennenlernte. Doch trotz des insgesamt guten … mehr

Malmort – Vox In Excelso | 2012 | Hass Weg Productions | CD | Black Metal

Nachdem Malmort in den ersten vier Jahren der Existenz lediglich eine Demo erschufen, ist man nun überaus aktiv. Die EP MCDXXXI – MCDXL liegt noch nicht lange zurück, ebenso wenig wie die Split EP mit Sad. Und nun gibt es mit Vox In Excelso das Debütalbum. Den Stil haben die Franzosen überhaupt nicht geändert, so dass es nach wie vor schnellen und riffbetonten Black Metal zu hören gibt. Vox In Excelso umfasst acht Lieder die … mehr

Sad / Malmort – Split | 2011 | Ewiger Hass Productions | Vinyl | Black Metal

Auf diesem schönen Vinyl teilen sich Sad aus Griechenland und Malmort aus Frankreich den begehrten Platz. Von Sad kam mir bisher nur die Split CD mit Warwulf unter, wo mir Sad nur bedingt gefiel und von Malmort hatte ich bereits die Mini MCDXXXI – MCDXL zu begutachten. Auf der Split mit Warwulf sagte mir Sads melodische Ausrichtung nicht wirklich zu, und auch das aktuelle Lied Fragments of Death kombiniert schnelles melodisches Gitarrenspiel mit rohem Black … mehr

Malmort – MCDXXXI – MCDXL | 2010 | Hass Weg Productions | CD | Black Metal

Malmort wurde 2003 gegründet und nach dem 2006 veröffentlichten Demo Hollenfurt gibt es nun mit der MCD MCDXXXI – MCDXL das zweite Lebenszeichen der Franzosen. Malmort kann man also keine besondere Aktivität attestieren. Wenn das Ergebnis am Ende stimmt, ist das auch nicht weiter wichtig. Malmort spielt auf MCDXXXI – MCDXL traditionellen Black Metal, der sich irgendwo zwischen Rohheit und Melodik ansiedelt. Für die französische Szene also absolut nichts ungewöhnliches. Die vier eigenen Lieder sind … mehr