Lathspell – Torn Cold Void

Lathspell - Torn Cold Void

Inzwischen sind LATHSPELL zu den dienstälteren Bands im finnischen Black Metal mitzuzählen. 1998 wurde die Gruppe von Grim666 gegründet und vor kurzem wurde mit „Torn Cold Void“ das fünfte Album veröffentlicht. Von Anfang an stehen LATHSPELL für kompromisslosen Black Metal. Bereits auf den Demos „Deviltry“ und „Fascination Of The Devil’s Art“ oder auch dem Debütalbum „Versus Ecclesia“ zeichnete sich der typische Stil der Grimmigkeit, Rohheit, Schnelligkeit und subtile Melodik miteinander vereint, ab. Dies gilt selbstverständlich … Weiterlesen …

Lathspell – Impious Incantations | 2014 | Misanthropic Art Productions | CD | Black Metal

Fünf Jahre sind seit LATHSPELLS letztem Album „Reborn In Retaliation“ vergangen. In dieser Zeit widmete sich Bassist und Sänger Grim666 seinen anderen Projekten OATH, KALMANKANTAJA, HAUTAKAMMIO und SEAL OF BELETH. Nun steht mit LATHSPELL das vierte Album an. Für mich waren LATHSPELL immer eine sträflich vernachlässigte und viel zu wenig beachtete Gruppe. Diesen faktischen Status eines Geheimtipps des finnischen Black Metals untermauern LATHSPELL mit „Impious Incantations“ erneut. Mit „Impious Incantations“ knüpfen LATHSPELL direkt am Vorgänger … Weiterlesen …

Lathspell – Reborn In Retaliation | 2009 | Excesor Christianorum Records | CD | Black Metal

Seit dem letzten Album „Elegia“ hat sich bei LATHSPELL einiges getan. Nicht nur, dass man nach zwei finnischsprachigen Alben zum Englischen zurückschwenkt, sondern auch erstmalig Bassist Grim für den Gesang verantwortlich ist, da man sich gezwungen sah, sich vom bisherigen Sänger zu trennen. Grim macht seine Sache gut, auch wenn er im direkten Vergleich nicht ganz den grimmig-knurrigen Wiedererkennungswert von „Elegia“ erreicht. Dafür ist die Klangproduktion von „Reborn In Retaliation“ druckvoller und wärmer als auf … Weiterlesen …

Lathspell – Elegia | 2008 | Excesor Christianorum Records | CD | Black Metal

Zum zehnten Geburtstag beschert uns Lathspell zwei Jahre nach Versus ecclesia mit Elegia das zweite neue Album. Geboten bekommt man natürlich wieder finnische Black Metal-Rohkost, auch wenn sich Elegia bei eingehender Begutachtung differenzierter und vielfältiger als sein Vorgänger erweist. Lathspell klingt auf Elegia weniger harsch, schroff und brutal. Dafür wurden die mittelschnellen und leicht melodischen Anteile erhöht, was sehr gut zu gefallen weiß. Diese Veränderung respektive Entwicklung wird auch sogleich mit dem ersten Titel Prologi … Weiterlesen …

Lathspell – Fascinating Of Deviltry | 2005 | Excesor Christianorum Records | CD | Black Metal

Die 2005er CD Fascination of deviltry enthält die ersten beiden, ein Jahr zuvor veröffentlichten Demos, Fascination of the devil’s art und Deviltry. Die ersten drei Lieder der CD entstammen dem Deviltry Demo und sind dem aktuellen Album Versus ecclesia recht ähnlich. Interessanter Weise ist dieses Demomaterial klanglich druckvoller und differenzierter ausgefallen als das spätere Album. Allein schon dadurch wirkt Fascination of deviltry nicht ganz so extrem wie Versus ecclesia. Alle drei Stücke sind insgesamt zwar … Weiterlesen …

Lathspell – Versus Ecclesia | 2006 | Excesor Christianorum Records | CD | Black Metal

Die Finnen von Lathspell zelebrieren auf ihrem aktuellen und ersten Album, Versus ecclesia, rauen und kompromisslosen Black Metal. Gleich mit dem ersten Lied Kiirastuli wird die Marschroute festgelegt, denn das Stück beginnt hochgradig schnell, harsch und brutal. Auf das Schlagzeug wird gnadenlos eingehämmert und dazu ist lediglich, leise im Hintergrund, der ebenfalls eingängig gespielte Bass zu hören. Puristischer kann ein Lied kaum beginnen. Mit dem Einsetzen der Gitarren verliert Kiirastuli dann zeitweilig etwas von der … Weiterlesen …