Krohm – The Haunting Presence | 2007 | Debemur Morti | CD | Black Metal

Das vor drei Jahren erschienende Debütalbum A world through dead eyes konnte mich seinerzeit nicht überzeugen, da es mir nach dem starken Demo Crown of the ancients zu platt und langweilig erschien. Mit dem neuen, zweiten Album, The haunting presence, verhält es sich glücklicherweise anders, da der neue Tonträger durchaus sehr eindrucksvolle Strukturen in sich trägt. Dabei ist das Auftaktlied Bleak shores aber noch eher mäßig ausgefallen obgleich die ersten, einleitenden Momente und Sekunden eine … mehr

Krohm – A World Through Dead Eyes | 2004 | Vicious Records | CD | Black Metal

A world through dead eyes ist nach mehrjähriger Aktivität von Krohm nun das erste Album. Allerdings hat eine Steigerung und Ausweitung des Potentials das auf Crown of the ancients vorhanden war, nicht stattgefunden. Das ist schade, die neue Scheibe des Solo-Künstlers stagniert, ist zu platt und ohne bewegende Akzente. Die Musik ist düster und langsam gehalten, Gitarren und harmonische Hintergrundklänge besorgen die Atmosphäre. Aber es fehlt ganz klar das gewisse Etwas, es mangelt an Momenten … mehr

Krohm – Crown Of The Ancients | 2003 | Selbstmord Services | CD | Black Metal

Hinter Krohm verbirgt sich musikalisch betrachtet eine weitere Band die sich suizidalem und düsteren Black Metal widmet. Die Stücke sind relativ lang, in einem gemächlichem Grundtempo, mit dunklen Gitarrenmelodien und einem intensiven Gesang versehen. Für gewöhnlich wird bei solchen Werken auf den Einsatz elektronischer Hilfsmittel wie etwa Keyboard und Harmonizer verzichtet. Im Falle von Crown of the ancients ist dem nicht so. Keyboardklänge wurden wohl überdacht platziert und erfüllen ihren Zweck, die Stimmung der Musik … mehr