Szarlem / Drengskapur – Ritual

Szarlem / Drengskapur - Ritual

Auf diesem 7“ Vinyl befinden sich zwei Black-Metal-Gruppen, die beide stark unter dem Einfluss der 90iger stehen und dies auch mit jedem Takt ihres musikalischen Daseins verkörpern. Auf der A-Seite ist Avenger mit SZARLEM zu hören, der unter anderem auch noch mit NOCTURNAL, FRONT BEAST und BLACK PRIEST OF SATAN unterwegs ist und das Label Deathstrike Records betreibt. Mit SZARLEM begegnete mir Avenger erstmals vor drei Jahren, als das Album „Black Medieval Battle Hymns“ erschien. … mehr

Heilnoz / Drengskapur – The Forest’s Arcanum

Heilnoz & Drengskapur - The Forest's Arcanum

In wenigen Tagen wird dieses Splitalbum von HEILNOZ aus dem spanischen Galicien sowie DRENGSKAPUR aus Berlin erscheinen. Beide Gruppen spielten bereits eine gemeinsame Tour durch Spanien und offenbar verstand man sich so gut, dass man beschloss ein gemeinsames Album rauszubringen. Dies liegt mir in der Form von „The Forest’s Arcanum“ vor. Während mir DRENGSKAPUR seit ihrem 2009er Album „Von Nebel umschlungen“ wohlbekannt sind, musste ich mich an HEILNOZ erst heran tasten. Die Galicier sind mit … mehr

Drengskapur – Der Urgewalten Werk | 2013 | Eigenproduktion | CD / Vinyl | Black Metal

In gewisser Weise scheint das Duo von DRENGSKAPUR im Purismus verhaftet zu sein, da die Parallelen zum Vorgänger Von Nebel umschlungen auf den ersten Blick frappierend sind. Die Aufmachungen der beiden Alben sind sich optisch sehr ähnlich und wieder gibt es sieben Titel zu hören. Aber auch musikalisch sind sich DRENGSKAPUR absolut treu geblieben und so setzt man mit Der Urgewalten Werk exakt dort an, wo Von Nebel umschlungen sein Ende fand. DRENGSKAPUR spielen nach … mehr

Drengskapur – Von Nebel umschlungen | 2009 | Eigenproduktion

Von Nebel umschlungen ist die dritte, in Eigenregie produzierte Veröffentlichung von Drengskapur, einer zwei Mann starken Gruppe aus Berlin. Sowohl die Aufmachung mit einer nebeligen Waldszene, als auch die Liednamen lassen darauf schließen, es hier mit naturbezogenem Pagan Metal zu tun zu haben. Glücklicherweise erweist sich dies schnell als Trugschluss. Nachdem die beschauliche Akustikgitarreneinleitung Nebelfeld vorbei ist, erklingt mit Drunten im Tal alsbald grimmig roher Black Metal, der sofort durch den knarzenden, rabengleichen Gesang und … mehr