Draconis Infernum – The Sacrilegious Eradication | 2014 | Ketzer Records | CD | Black Metal

Mit ihrem dritten Album „The Sacrilegious Eradication“ knüpfen DRACONIS INFERNUM nahtlos am Vorgänger „Rites Of Desecration & Demise“ an. Die Singapurer sind sich stilistisch absolut treu geblieben und spielen schnellen und kompromisslosen Black Metal. Veränderungen gibt es im Detail. So sind die neuen Lieder eine Spur abwechslungsreicher und anspruchsvoller ausgefallen. Dies liegt womöglich daran, dass Serberuz Hammerfrost die Verantwortung für das Schlagwerk an Profanator abgab und sich somit voll auf Gesang und Bass konzentrieren konnte. … mehr

Draconis Infernum – Rites Of Desecration & Demise | 2011 | Hass Weg Productions | CD | Black Metal

Alle Gruppen die ich kenne und die aus Singapur kommen, sind allesamt schnell und bedingungslos brutal. Der bekannteste Vertreter der Singapur-Fraktion ist fraglos Impiety. Aber auch Abhorer, Istidraj oder Sadiztik Impaler gehören zu den Prügelartisten, zu denen sich nun auch Draconis Infernum gesellen. Das neue Album Rites Of Desecration & Demise ist bereits der zweite Wurf und enthält bedingunslos schnellen sowie satanischen Black Metal. Dieser bricht dann auch gleich mit dem Eröffnungsstück Regime Of The … mehr