Church Of Necrolust – Church Of Necrolust

Church Of Necrolust - Church Of Necrolust

Die österreichische Formation CHURCH OF NECROLUST gründete sich erst im Frühjahr 2015 und bereits im selben Jahr wurde die erste EP eingespielt, die dann im Winter 2015/2016 veröffentlicht wurde und mir nun vorliegt. CHURCH OF NECROLUST bezeichnen ihren Stil als „Anti-Religious Metal Of Death“. Das empfinde ich als recht passend, da er sowohl eine Gleichgültigkeit als auch Offenheit voraus schickt. Die Österreicher spielen dreckig klingenden Extrem Metal, der überwiegend dem Death Metal zuzuordnen ist aber … mehr

Hellsodomy – Chaostorm

Hellsodomy - Chaostorm

Beim Anhören von „Chaostorm“, dem Debütalbum der 2011 gegründeten Band HELLSODOMY, keimte in mir die Vorstellung es hier mit Männern zu tun zu haben, die in den 70igern geboren sind und in den 80igern und 90igern ihre gesamte Zeit damit verbrachten Metal zu hören, und nun damit angefangen haben Musik zu machen. Das meine ich gar nicht abwertend, es ist einfach eine Feststellung meinerseits. HELLSODOMY hören sich so verdammt old school an. Leider liegt genau … mehr

Tankrust – The Fast Of Solace

Tankrust - The Fast Of Solace

Obwohl der Grundstein für TANKRUST bereits 2006 mit der Gründung des Vorgängers ELEUSIS gelegt wurde, ist erst vor kurzem mit „The Fast Of Solace“ das Debütalbum der Franzosen erschienen. TANKRUST setzen sich aus fünf Musikern zusammen, die alle auch in anderen, teils sehr unterschiedlichen Bands aktiv sind. Diesen vielseitigen musikalischen Hintergrund hört man der Scheibe an, auch wenn sich die Fünf dem Death Thrash Metal verschrieben. Das zehn Lieder umfassende Album enthält eine vielgestaltige Vermischung … mehr

Nahum – And The Chaos Has Begun

Nahum - And The Chaos Has Begun

NAHUM sind ein tschechisches Quintett, dessen Ursprünge auf das Jahr 2004 zurück gehen. Kurze Zeit später wurde eine erste Demo aufgenommen, ehe die Band auseinanderbrach. Neu formiert wurde 2012 das Debütalbum „The Gates Are Open“ veröffentlicht und nun steht mit „And The Chaos Has Begun“ der Nachfolger bereit, euch ordentlich einzuheizen. Die fünf Tschechen spielen eine aggressiv aufgeladene und abwechslungsreiche Mischung aus Death und Thrash Metal. Die Einflüsse sind natürlich extrem vielfältig und so werde … mehr

Repulsive Aggression – Preachers Of Death

Repulsive Aggression - Preachers Of Death

Das norwegische Trio REPULSIVE AGGRESSION wurde 2008 von zwei ehemaligen SVARTTJERN-Leuten (Sæther und Holter) gegründet, doch erst 2013 wurde mit „Conflagration“ das Debütalbum veröffentlicht. Nun, zwei Jahre Später, legen die Nordmänner mit „Preachers Of Death“ nach. Das Album umfasst zehn Old School Stücke nekrotischen Death/Thrash Metals. Warum nekrotisch? Weil REPULSIVE AGGRESSION eine dreckige Atmosphäre und Produktion fokussieren anstatt auf druckvolle Riffwände und einen fetten Klang zu setzen, so wie beispielsweise ATOMWINTER, die zwar auch Death … mehr

Anal Vomit – Peste Negra, Muerte Negra

Rund sechs Jahre liegt die Veröffentlichung des Vorgängers „Gathering Of The Putrid Demons“ mittlerweile zurück. Obwohl sich ANAL VOMIT bereits 1992 gründeten, ist „Peste Negra, Muerte Negra“ erst das vierte Album. Aber das ist eigentlich auch egal, denn ANAL VOMIT spielen eingeschwärzten Death Thrash Metal, der absolut zeitlos ist. Innovativ waren sie noch nie und deshalb ist „Peste Negra, Muerte Negra“ auch eine konsequente Fortsetzung der bisherigen Alben. Erneut spielen die Peruaner dreckigen Death Thrash … mehr

Gathering Darkness / Tyrants Blood – The Light Won’t Save You

Gathering Darkness / Tyrants Blood - The Light Won’t Save You

Brutal, rau und dreckig, so kann man dieses Splitalbum zusammenfassen. Sowohl GATHERING DARKNESS aus Spanien als auch TYRANTS BLOOD aus Kanada spielen ungnädigen Death Metal. Den Anfang machen die Spanier, wo auch zwei Leute von CRYSTALMOORS mitspielen, doch mit deren Pagan Black Metal haben die fünf Stücke absolut nichts zu tun. GATHERING DARKNESS spielen stattdessen gemeinen Death Metal, der hohe Geschwindigkeiten mit Verlangsamungen und einigen melodischen Gitarrenläufen verbindet. GATHERING DARKNESS sind brutal und hasserfüllt, allen … mehr

Dark Zodiak – See You In Hell | 2015 | STF-Records | CD | Death/Thrash Metal

Freunde des gepflegten Death Thrash Metals sollten aufpassen, denn mit „See You In Hell“, dem Debütalbum der Süddeutschen Formation DARK ZODIAK, gibt es unter Umständen neues Futter. Das Album erschien zunächst als Eigenproduktion und wird kommende Woche über STF-Records weltweit wiederveröffentlicht. Obwohl DARK ZODIAK dem Deathrash fröhnen, ist das Tempo welches die vier Musiker an den Tag legen, überraschend gedrosselt. Überwiegend bewegt man sich schleppend bis mittelschnell fort, wobei es selbstverständlich antreibende Ausreißer nach oben … mehr

Anal Vomit – Gathering Of The Putrid Demons | 2009 | Blackseed Productions | CD | Black/Death/Thrash Metal

Auch auf dem dritten Album Gathering of the Putrid Demons bekommt man von Perus Anal Vomit feinsten südamerikanischen Extreme Metal geboten. 2004 erschien das Debütalbum Demoniac Flagellations und seither hat sich stilistisch nicht viel getan. Anal Vomit spielt dreckig klingenden, satanischen Death Metal mit einigen Anleihen des Thrash und Black Metals. Das 2007er Album Depravation ist mir zwar nicht bekannt, doch fällt es auf, dass der Klang auf dem aktuellen Album im Vergleich zum Debüt … mehr

Anal Vomit – Demoniac Flagellations | 2004 | From Beyond | CD | Black/Death Metal

Demoniac flagellations ist das Debütalbum der Peruaner Anal Vomit. Orientieren tun sie sich an einstigen brasilianischen Größen wie Sarcófago, Sextrash, Holocausto und auch frühe Sepultura. Demoniac flagellations ist also eine aggressive und schnelle Mischung aus Black-, Death- und Thrash Metal, die recht spielfreudig umgesetzt wurde. Trotz des relativ eingängigen Rahmens der Stilistik, zeigen sich Anal Vomit spielerisch von einer vielseitigen Seite. Oft sind die Passagen sehr brachial und schnell, dennoch bleibt das Riffing überwiegend in … mehr