The Corona Lantern – Consuming The Tempest

The Corona Lantern - Consuming The Tempest

THE CORONA LANTERN aus Prag haben im vergangenen November ihr Debütalbum „Consuming The Tempest“ in Eigenregie veröffentlicht. Während man in der tschechischen Heimat einige Aufmerksamkeit erregen konnte, sieht es im Resteuropa noch etwas mau aus. Deshalb bat man mich um eine Vorstellung, der ich gerne nachkomme. Die Band wurde 2014 gegründet, besteht aus fünf Musikern, von denen mir Sängerin Daniele „Dahlien“ Neumanová schon mit ihrer Death-Metal-Band KEEP ON ROTTING über den Weg lief. Doch mit … mehr

Distressed To Marrow – Half A Spine

Distressed To Marrow - Half A Spine

DISTRESSED TO MARROW melden sich nach drei Jahren und einem massiven Umbau aus dem Badischen zurück. Gitarrist und Gründungsmitglied Torsten Staude stand vorübergehend alleine da, er konnte aber sowohl alte wie auch neue Leute für DISTRESSED TO MARROW (zurück) gewinnen. Neu dabei ist der Bassist und Sänger Antonio Robinia, der erstmals zu hören ist und mit seiner Stimme dem zähen Treiben seinen eigenen Stempel aufdrückt. Neue Lebensgeister wurden geweckt und so werkelt man bereits am … mehr

In Mourning – Afterglow

In Mourning - Afterglow

Als ich in der ersten Zeile des Promoschreibens über „Afterglow“ einen Verweis zu OPETH las, überkam mich ein leichtes Gefühl der Freude. Ich weiß gar nicht so genau weshalb, aber in mir keimte ein zartes Pflänzchen Hoffnung, mit „Afterglow“ womöglich einen würdigen Nachfolger der beiden ersten OPETH-Alben in den Händen zu halten. Ich wusste nicht, was mich erwarten würde, schließlich war die Existenz von IN MOURNING aus Schweden vor mir bisher verborgen gewesen. Entsprechend unbedarft … mehr

October Tide – Winged Waltz

October Tide - Winged Waltz

OCTOBER TIDE wurden 1995 von den damaligen KATATONIA-Leuten Jonas Renkse und Fredrik Norrman gegründet. Es wurde 1997 und 1999 jeweils ein Album veröffentlicht, ehe sich die Band 1999 auflöste und 2009 schließlich neu gründete. Von der Anfangsformation ist heute nur noch Fredrik Norrman übrig geblieben. In dieser zweiten Ära ist „Winged Waltz“ bereits das dritte, von insgesamt fünf Alben. Ich hatte mich bisher noch nie wirklich mit OCTOBER TIDE beschäftigt, weshalb ich unvoreingenommen an diese … mehr

Mourning Beloveth – Rust & Bone

Mourning Beloveth - Rust & Bone

Ich hatte mir schon überlegt wie ich einen Verriss formuliere, ich war gedanklich bereits dabei mir besonders markante und polemische Sätze auszudenken, doch dann kam es, wie so oft, anders. Für mich ist „Rust & Bone“ aber dennoch ein sehr streitbares Album. Das liegt vor allem daran, dass es MOURNING BELOVETH einst gewesen sind, die mir die weiten Welten des (Death) Doom Metals schmackhaft machten. Wir schrieben das Jahr 2005 und es stand die Veröffentlichung … mehr

The Crawling – In Light Of Dark Days

The Crawling - In Light Of Dark Days

Dass es nicht viel braucht um mich zu überzeugen beweisen THE CRAWLING aus Nordirland mit eleganter Leichtigkeit. „In The Light Of Dark Days“ heißt die aktuelle EP der 2014 gegründeten Band. Angepriesen wird das Ganze als ‚Slow Death‘, was man durchgehen lassen kann, wobei ich den Terminus Death Doom passender, da etablierter, finde. THE CRAWLING machen absolut nichts Neues. Die drei Kompositionen stellen sauber produzierten und kraftvollen Death Doom dar, der melancholische Melodien mit einem … mehr

Vintage Warlords – The Invisible Foe

Vintage Warlords – The Invisible Foe 2015 | Death Doom Metal CD | Redefining Darkness Records Hier gibt es düsteren und rau klingenden Death Doom Metal satt. VINTAGE WARLORDS sind ein neues Duo, welches kürzlich mit der EP „The Invisible Foe“ debütierte. Die drei Lieder enthalten althergebrachten Death Metal mit ordentlichem und zähem Doom Einschlag. Die Musik ist über weite Strecken düster, morbide und zermürbend und erinnert mich während der besonders langsamen Passagen manchmal an … mehr

Infesting Swarm – Desolation Road

INFESTING SWARM aus Nordrhein-Westfalen gründeten sich bereits 2007. 2011 kam dann die erste Demo und 2013 nahm man dann mit „Desolation Road“ das Debütalbum auf, welches diesen Frühling erschien. Anfänglich spielte man eine Mischung aus Death und Black Metal, inzwischen ist daraus abwechslungsreicher sowie moderner Black Metal geworden. „Desolation Road“ wird dem Subgenre des Post Black Metals zugeordnet, was man so stehen lassen kann, wobei ich den Begriff immer etwas schwammig finde. INFESTING SWARM spielen … mehr

Oceanwake – Sunless | 2015 | ViciSolum Productions | CD | Death Doom Metal

Abwechslungsreich, kraftvoll, melodisch und atmosphärisch aber im Death Doom verwurzelt, so präsentieren sich die Finnen von OCEANWAKE auf ihrem zweiten Album „Sunless“, welches ab dem 13. März zu erstehen ist. Im Zusammenhang mit OCEANWAKE sind auch immer wieder die Begriffe ‚Post-Metal‘ und ‚progressiv‘ zu lesen, doch ganz so weit würde ich nicht gehen wollen. „Sunless“ ist zweifellos ein vielschichtiges Album, auf dem es zwar nicht nur reinrassigen Death Doom zu hören gibt, doch liegt der … mehr

Dead Alone – Nemesis | 2014 | Supreme Chaos Records | CD | Death Metal

Die Münchner Formation DEAD ALONE feierte kürzlich das 10jährige Bestehen und veröffentlichte zugleich mit „Nemesis“ das dritte Album. Für mich ist es die erste Berührung und laut dem Infoschreiben soll es sich um Death Doom Metal handeln, den das Quartett mit einer Spur Black Metal anreicherte. Tatsächlich ist „Nemesis“ aber vielmehr als Death Doom. DEAD ALONE spielen abwechslungsreichen und atmosphärischen Death Metal mit viel Melodik und Melancholie. Die Münchner legen sich dabei stilistisch nicht fest … mehr