D.o.S. – Substanz(-ver)lust

D.o.S. - Substanz(ver-)lust

Es gibt nicht ausreichend Adjektive, um zu beschreiben was ich beim Anhören von „Substanz(-ver)lust“ denke und fühle. Als erstes kamen mir in den Sinn: Absonderlich, verquer, grotesk. Die Liste ließe sich endlos fortführen. „Substanz(-ver)lust“ ist einfach zutiefst schräge und bizarre Musik. Hier irgendeine Schublade aufzureißen ist ein hoffnungsloses, weil zum Scheitern verurteiltes Unterfangen. Kategorien sind scheiße, deshalb wird einem „Substanz(-ver)lust“ auch rigoros vor die Füße gekotzt. Was D.O.S. hier vorführen, ist ein morbides und finstres … mehr

D.O.S. – Sepsis

Die „Sepsis“, besser bekannt als „Blutvergiftung“, ist eine Reaktion des Körpers auf eine Infektion. D.O.S. aus Berlin infizieren auf ihrer anscheinenden Debütveröffentlichung „Sepsis“ den Hörer mittels morbidem und rohem Black Metal. Über D.O.S. ist leider nichts bekannt. Die einzige Information welche die Kassette bereit hält, besagt, dass die drei Lieder 2013 eingespielt wurden. Den Rest muss ich mir selbst zusammenreimen. Mit dem titelgebenden Opener „Sepsis“ beginnt die Kassette dunkelatmosphärisch und gedämpft. Eine ruhige und klare … mehr