Clandestine Blaze – Church Of Atrocity | 2006 | Northern Heritage | CD / Vinyl | Black Metal

Die bisherigen Veröffentlichungen von Clandestine Blaze konnten mich alle restlos begeistern und so erlag ich erneut meiner unsäglichen Schwäche, die immer dann eintritt, wenn von mir hochgeschätzte Gruppen etwas Neues herausbringen, die Erwartungen dann sehr hoch zu stecken. Dass darauf nur eine Enttäuschung folgen kann, ist logisch. Ganz genau so verhielt es sich zunächst auch mit Church of atrocity . Den ersten Eindruck, den die Platte auf mich machte, war der, dass Clandestine Blaze etwas … mehr

Clandestine Blaze & Satanic Warmaster | 2004 | Northern Heritage | CD / Vinyl | Black Metal

Die aktuelle Veröffentlichung aus dem Hause Northern Heritage ist keine gwöhnliche Split-Veröffentlichung, auf der die beteiligten Bands einfach nur ihr eigenes Material beisteuern. Clandestine Blaze und Satanic Warmaster sind im Dezember 2002 gemeinsam in ein Studio gegangen und haben vier Titel gemeinsam eingespielt und aufgenommen. Das jeweilig allein eingespielte Lied wurde allerdings nicht in dieser gemeinsamen Studioarbeit eingespielt. Dass beide Bands für eine gewisse und qualitative Rauheit stehen, ist bekannt. Verewigt wurde das Ganze auf … mehr

Clandestine Blaze – Deliverers Of Faith | 2004 | Northern Heritage | CD | Black Metal

Man muss es leider sagen: Deliverers of faith erreicht (auf den ersten und zweiten Blick) nicht mehr die herausragende Klasse und Qualität der vorherigen Alben und Veröffentlichungen von Clandestine Blaze. Zwar sind die typischen Merkmale der Musik erhalten und auf dem neuen Album wieder zu finden, dennoch hat das Ganze einen etwas blassen und fahlen Ausdruck. Die Bissigkeit scheint abhanden gekommen zu sein, das Grimmige, Extreme ist nicht mehr so präsent wie es sonst bei … mehr

Clandestine Blaze – Fist Of The Northern Destroyer | 2002 | Northern Heritage | CD | Black Metal

Die Finnen haben mal wieder zugeschlagen. Mit Fist of the Northern Destroyer haben Clandestine Blaze ein weiteres Album geradlinigem und reinen Black Metal veröffentlich, der vollkommen ohne irgendwelche abwägigen Allüren auskommt. Riffs der etwas einfachereren aber auch bestimmenderen Art, mit einen schnellem Grundtempo des Schlagzeugs und einer kontrolliert-ruhig grimmigen Stimme. Allerdings sind tragende und schleppende Stücke ebenso vertreten. Dies sind auch schon die wesentlichen Merkmale der Band. Allerdings liegen die Stärken der Band nicht gerade, … mehr