Panychida – Haereticalia (The Night Battles)

Panychida - Haereticalia - The Night Battles

Bereits in der letzten Rezension zu „Grief For An Idol“ musste ich den Tschechen von PANYCHIDA eine fortlaufende Entwicklung und Steigerung attestieren. Diesmal ist es nicht anders. Auf ihrem mittlerweile vierten Album präsentieren sich PANYCHIDA überaus vielseitig, und sie wissen sogar zu überraschen. Erneut nehmen PANYCHIDA den geneigten Hörer auf eine bunte und vielschichtige Reise durch die Welt des Metals mit. Sie verstehen es ausgesprochen gut, Black und Death Metal mit Pagan und Heavy Metal … Weiterlesen …

Front Beast – Out Of The Crypts

Seit 1999 mischt Avenger mit FRONT BEAST den deutschen Untergrund auf. Er bringt rauen und dreckigen Black Metal mit großartigen melodischen (Heavy Metal) Riffs zusammen. Vor allem die vielen Kassetten und EPs hatten es mir angetan. Doch in den letzten Jahren ließ die Frequenz der Veröffentlichungen nach und neues wurde seltener zutage gefördert. Die nun vorliegende Kassette „Out Of The Crypts“ ist ebenfalls kein neues Werk. Hier wurden alte Lieder erstmals mit einem kompletten Line-Up … Weiterlesen …

Funerary Bell – Graveyard Séance | 2015 | Saturnal Records | Vinyl | Death/Doom/Black/Heavy Metal

„Graveyard Séance“ ist der Name dieses neuen Siebenzöllers, den die Finnen FUNERARY BELL im Mai veröffentlichen werden. Gespielt wird eine atmosphärisch und okkult aufgeladene Mischung aus Death Metal, Doom, Black Metal und traditionellem Heavy Metal. Die EP macht auf Anhieb Spaß, ist sie doch sehr stimmig. FUNERARY BELL setzen zwar klar auf atmosphärische (Keyboard) und melodische (Heavy-Metal-Riffs und Soli) Elemente, dennoch wirken die beiden Lieder düster und kraftvoll. Mich erinnern FUNERARY BELL hier übrigens stellenweise … Weiterlesen …

Zørormr – Corpus Hermeticum | 2015 | Via Nocturna | CD | Black Metal

Seit 2010 treibt der polnische Musiker Moloch mit ZØRORMR sein Unwesen, zuvor war er mit dem Dark-Ambient-Projekt I.A. SERPENTOR unterwegs. „Corpus Hermeticum“ ist die dritte Arbeit unter dem Banner ZØRORMR und enthält melodischen als auch kraftvollen Black Metal. Die Scheibe wurde sehr klar, sauber und druckvoll produziert, was dem melodischen und sehr riffbetonten Spiel zugutekommt. Denn es werden immer wieder melodische Soli und Riffs des Heavy Metals eingestreut, wofür eigens zwei Gastgitarristen angeheuert wurden. Im … Weiterlesen …

Inconcessus Lux Lucis – Crux Lupus Corona | 2014 | I, Voidhanger Records | CD | Black Heavy Metal

Das britische Duo INCONCESSUS LUX LUCIS vermischt Black Metal mit Heavy Metal. Das ist natürlich nicht neu, der bekannteste Vertreter dieser Gattung dürften wohl seit einigen Jahren DARKTHRONE sein. Dabei gibt es diese Spielart schon relativ lange, ich erinnere nur an MERCYFUL FATE, ZEMIAL, AGATUS oder auch DEVIL LEE ROT und PAGAN RITES. Im Gegensatz zu einigen diesen Gruppen deuten INCONCESSUS LUX LUCIS den Heavy Metal jedoch eher an und bedienen sich seiner Atmosphäre. Den … Weiterlesen …

Wytchscythe – Satanyk Heavy Metal | 2004 | Eigenproduktion | CDR | Black Heavy Metal

Herrlich, der Name dieses Demos sagt ja im Prinzip schon alles. Selbstverständlich ist der Name hier Programm! Die Männer aus Nordrhein-Westfalen sind durchaus auch dem schwarzmetallischen Untergrund zugetan, mit Wytchscythe präsentieren die Mannen aber eine andere Seite metallischer Musik und lassen sich vor allem vom Metal aus den 80ern inspirieren. Schon die Optik ist sehr verheißungsvoll – das handgezeichnete Motiv auf der Front deutet schon an, daß Wytchscythe ganz bewußt mit dem Klischee spielen und … Weiterlesen …