Dead Alone – Nemesis | 2014 | Supreme Chaos Records | CD | Death Metal

Die Münchner Formation DEAD ALONE feierte kürzlich das 10jährige Bestehen und veröffentlichte zugleich mit „Nemesis“ das dritte Album. Für mich ist es die erste Berührung und laut dem Infoschreiben soll es sich um Death Doom Metal handeln, den das Quartett mit einer Spur Black Metal anreicherte. Tatsächlich ist „Nemesis“ aber vielmehr als Death Doom. DEAD ALONE spielen abwechslungsreichen und atmosphärischen Death Metal mit viel Melodik und Melancholie. Die Münchner legen sich dabei stilistisch nicht fest … mehr

Defying – Nexus Artificial | 2014 | Eigenproduktion | CD / Download | Death / Doom

Obwohl die polnische Gruppe DEFYING bereits seit 2008 existiert, veröffentlichten die Vier erst vor einigen Wochen mit „Nexus Artificial“ ihr Debütalbum. Stilistisch lassen sich DEFYING nicht einfach zuordnen, so könnte man ihre Musik als düsteren Post-Metal beschreiben, der Anleihen von Doom und Death Metal in sich birgt. In diesem Bereich ist seit einigen Jahren viel los und DEFYING machen dabei eine gute Figur. „Nexus Artificial“ ist ein atmosphärisches und sehr spielbetontes Album. DEFYING zelebrieren vor … mehr

Lyr Drowning – Beyond The Borders | 2011 | Great Dane Records | CD | Death Metal

LYR DROWNING ist eine französische Gruppe die auf ihrem zweiten Album Beyond The Borders atmosphärischen, melodischen und verträumten Death Metal spielen. Die Melodik ist zentraler Dreh- und Angelpunkt in der Musik. Das Spiel der Gitarren, die vielen Klargesangseinlagen und die zahlreichen atmosphärischen Arrangements sind auf melodische Stimmungen ausgelegt. Hinzu kommt dann eine gewisse Progressivität und genreübergreifende Spielweise. Im Grunde legen sich LYR DROWNING stilistisch kaum fest. Death Metal ist lediglich eine lose, unverbindliche Überschrift. Mich … mehr

Dylath-Leen – Cabale | 2012 | Great Dane Records | CD | Death Metal

DYLATH-LEEN ist ein französischer Vierer, bei dem sich ein Mann und eine Frau den Gesang teilen. Die Band wurde 1999 gegründet und Cabale ist das dritte Album. Der Bandname geht auf H. P. Lovecraft zurück und musikalisch ist man im Death Metal verwurzelt. Mit gewöhnlichem Death Metal hat man es hier aber nicht oder zumindest nur bedingt zu tun. Eine Ursache dafür ist der duale, geschlechterübergreifende Gesang. Die verzerrten Gesänge von Kathy sind mindestens gewöhnungsbedürftig. … mehr