Armagedda – I Am | 2010 | Nordvis / Eisenwald | CD | Black Metal

Dass es sich hierbei um keine wirkliche neue Veröffentlichung Armageddas handelt, sei nur der Ordnung halber erwähnt. Trotzdem handelt es sich bei den vier Liedern von I Am um neues, da bisher unveröffentlichtes Material, welches irgendwann in den Jahren 2001 und 2002 aufgenommen wurde. Deshalb richtet sich die MCD vor allem auch an Freunde der beiden ersten Alben The Final War Approaching und Only True Believers, wobei I Am dem zweiten Album am nächsten kommt. … mehr

Armagedda – Volkermord (The Appearance) | 2010 | Nordvis Produktion / The Occult Series | CD | Black Metal

Zehn Jahre nach der ersten Veröffentlichung des Volkermord Demos gibt es nun eine Wiederveröffentlichung auf CD, die zusätzlich noch ein Rehearsal von 2001 sowie zwei bisher unveröffentlichte Titel beinhaltet. Wer womöglich auf ausführliche Informationen zur Geschichte Armageddas und einem dicken Booklet hoffte, wird enttäuscht sein. Außer einer Information zum Demo hüllt man sich bei dieser Veröffentlichung in Verschwiegenheit. Obwohl die Ära Armagedda sehr erfolgreich war, dauerte sie nur vier kurze Jahre. Interessant dabei ist, wie … mehr

Armagedda – Ond Spiritism: Djæfvvlens Skalder | 2004 | Agoni Records | CD/Vinyl | Black Metal

Nach den ersten beiden sehr erfolgreichen Alben Only true believers und The final war approaching präsentieren die Schweden nun das dritte Werk, welches gänzlich in der schwedischen Sprache gehalten ist. Das hört sich sehr gut an, der schwedische Gesang wertet die melodienreiche Musik auf und verfeinert die düstere und apokalyptische Grundstimmung der Scheibe. Überhaupt sind die Stärken von Ond spiritism / Djefvulens skalder eindeutig das breite und variantenreiche Spektrum der langsam gespielten und verzerrten Gitarren, … mehr

Secrets Of The Moon / Armagedda / Dark Storm / Bael – Black Metal Endsieg III | 2002 | Sombre Records | Vinyl | Black Metal

Wie bisher immer bei dieser Kompilationsserie, weiß man womit man es zu tun hat. Man wird nicht enttäuscht. Zudem enthält das Vinyl jeweils vier Bands mit je einem Lied. So auch diesmal. Begrüßt wird man mit Leichengott der deutschen Formation Secrets of the Moon. Das zwischen vier und fünf Minuten lange Stück ist ein etwas getragenes Lied. Es beginnt langsam mit gesprochener, dunkler Stimme um dann loszubrechen. Aber das Interessante dabei ist die Harmonie die … mehr