Aetherius Obscuritas – Black Medicine / Fekete Orvosság | 2009 | Paragon Records | CD | Black Metal

Gute zwei Jahre nach Víziók (Visions) legt die ungarische Gruppe Aetherius Obscuritas nun mit dem fünften Album nach. Nennenswerte, auffällige Veränderungen zum Vorgänger gibt es auf Black medicine kaum. Allerdings wurde am Klang gebastelt. Dieser ist nun etwas klarer, weniger rau und kraftvoller als zuvor. Musikalisch, wie gesagt, ist man seiner abwechslungsreichen, stark nordisch angelehnten Spielweise, treu geblieben. Auf Black medicine erinnert mich Aetherius Obscuritas immer wieder etwas an Taake. Sowohl der stark verzerrte Kreischgesang, … mehr

Aetherius Obscuritas – Víziók | 2007 | Paragon Records | CD | Black Metal

Visions ist mittlerweile das vierte Album der ungarischen Einmann-Gruppe Aetherius Obscuritas. Mit zwölf Titeln und einer Spielzeit von über 50 Minuten ist das Werk recht gut und vielschichtig bestückt, da bis auf ein einziges Instrumental auf alles unmetallische sowie überleitendes oder verlängerndes Beiwerk verzichtet wurde. Mit dem eröffnenden Titelstück Visions wird dann auch nicht lange herumgefackelt und umgehend schnell und antreibend losgelegt, wobei die alsbald auftretende und mächtige Basslinie im Hintergrund auffällt und entzückt, da … mehr