Svarthyr – Manifestation Of The Antichrist | 2011 | Schwaerze Productions | CD | Black Metal

Für Svarthyr ist die Demo Manifestation Of The Antichrist nach einer Split aus dem Jahre 2009 nun die zweite Veröffentlichung. Ungewöhnlich für eine Demo ist das Format, denn Manifestation Of The Antichrist wurde weder als Kassette noch als CDR veröffentlicht sondern auf CD gepresst. Aber nicht nur das Format, sondern auch die Länge der Demo ist ungewöhnlich, denn die acht Stücke kommen auf eine Spielzeit von über 53 Minuten, was für eine Demo nun wirklich lang ist, zumal es sich hierbei auch um traditionellen Black Metal handelt, der keine langen Ambient- oder Doom-Passagen besitzt.

Svarthyr besteht aus fünf Leuten, die hier richtig Gas geben und schnelle Arrangements mit grimmigen Gesang und dezentem melodischen Riffing zum Besten geben. Dies sind die drei Eckpfeiler der Demo, ein hohes Grundtempo, leicht melodische Gitarren und der grimmige Gesang. Für eine erste Demo wurde das alles schon sehr gut umgesetzt. Die Lieder, die recht lang sind, wurden nicht eingängig runtergespult. Es gibt immer wieder auflockernde Passagen innerhalb der Lieder zu hören, in denen Svarthyr das Tempo rausnehmen und das melodische Moment stärker in den Vordergrund heben.

In den schnellen Parts wirken Svarthyr überaus grimmig und engagiert, was wie in The Warlord auch schon sehr gut funktioniert. Dort harmoniert die Kombination aus Schnelligkeit, Riffing und Gesang sehr gut. An anderen Stellen klappt das noch nicht immer so gut, da sind beispielsweise die dezenten Melodiebögen in den schnellen Phasen verbesserungswürdig, sie wirken stellenweise noch etwas unstet und flackernd. Aber dies ist zum Teil auch in der Länge des Materials begründet. Die Lieder sind im Schnitt alle zwischen sechs und sieben Minuten lang, was erstmal gefüllt werden muss, zumal man dann auch noch Abwechslung und Unterscheidbarkeit reinbringen möchte. Im Großen und Ganzen ist dies auch ganz gut gelungen, auch wenn sich das Material manchmal etwas zieht. Spielerisch und klanglich ist die Demo jedoch absolut überzeugend und ansprechend. Svarthyr befinden sich auf einem guten Weg, der schnellen und satanischen Black Metal verspricht. Für eine (erste!) Demo ist Manifestation Of The Antichrist überdurchschnittlich gut mit sehr ansprechenden Passagen aber auch einigen Schwächen. Manifestation Of The Antichrist ist eine unterstützungswerte sowie ambitionierte Untergrundveröffentlichung.

6/10
Aceust

Schreibe einen Kommentar