Semen Datura – Einsamkeit | 2009 | ATMF | CD | Black/Dark Metal

Semen Datura wurde 1997 gegründet und veröffentlichte mit Einsamkeit jüngst das dritte Album. Gleich auf der ersten Seite des Beiheftes ist eine interessante Stellungnahme zu lesen, die nicht nur die vergangenen zehn Jahre von Semen Datura behandelt, sondern auch Ansichten zum Black Metal generell enthält, die mir aus der Seele sprechen. Insofern ist mir Semen Datura schon auf Anhieb sympathisch, ohne zuvor auch nur ein einziges Lied gehört zu haben.

Musikalisch erweist sich Einsamkeit als vielschichtiger Dark Metal, der sehr roh und harsch sein kann und stark zum Black Metal tendiert, aber ebenso auch dunkelatmosphärische Momente besitzt und darüber hinaus vereinzelt auch einige rockige Klänge beherbergt. Für Semen Datura ist Einsamkeit genau das, was sie schon immer tun wollten. Nun weiß ich nicht, wie die Vorgänger waren, doch Einsamkeit ist ein schönes und düsteres Album, das sowohl durch die musikalischen Facetten als auch durch Gesang und Text gefällt und höchst interessant ist. Semen Datura agiert in jeglicher Hinsicht eigenständig, obgleich die einzelnen Elemente wie unverzerrte Stimmen, bizarrer Kreischgesang und klare Gitarren bestens bekannt sind.

Einsamkeit schwankt atmosphärisch zwischen dezenter Melancholie, Militanz und rasendem Wahnsinn und wirkt dabei stellenweise angenehm verspielt, wie etwa in Unter bleigrauen Wolkenlasten, nur, um dann von einem eingängig schnellen, brachialen Part abgelöst zu werden. Das Geschehen ist also abwechslungsreich, ohne jedoch erzwungen zu wirken. Die Übergänge und Veränderungen sind flüssig und homogen, der melodische und spielerische Anteil nicht zu hoch, aber dennoch bestimmend.

Einsamkeit ist ein wunderbares Dark Metal Album, das für mich in seiner Intensität und bizarren Eigenständigkeit mit Ego Noir oder Fäulnis gleichzustellen ist, auch wenn Semen Datura musikalisch andere Pfade bestreitet. Wer guten, deutschsprachigen Dark Metal zu schätzen weiß, der wird an Semen Datura und Einsamkeit nicht vorbei kommen.

8/10
Aceust

01. Fons et origo
02. Unter bleigrauen Wolkenlasten
03. Einsamkeit
04. Mental outlaw
05. Marschbefehl
06. Psychokrieg
07. Witwenmacher
08. Vineta
09. Rieke Stadt
10. Arkona

Schreibe einen Kommentar