Pyre / Nihil Nocturne – Split EP | 2004 | Wotanstahl Klangschmiede | Vinyl | Black Metal

Gleich am Anfang: dieses Sieben-Zoll-Vinyl ist – wie fast immer – viel zu kurz. Beide Gruppen, Pyre und Nihil Nocturne, präsentieren sich von einer hervorragenden Seite. Los geht es mit Borderline Inferno, welches genau so fies und gemein ist, wie das Album Satan. Murder. Holocaust.. Borderline Inferno ist in einem schnelleren aber rumpelnden Takt eingespielt und mit dem typischen charismatischen Gesang von Pyre versehen. Wem das besagte Album gefallen hat, der wird auch mit Borderline Inferno glücklich. Nihil Nocturne zeigen sich mit Ex terminus eingängiger aber auch abwechslungsreicher als Pyre und von der Atmosphäre her auch ein wenig mit altem nordischen Glanz. Neben dem schnellen eingängigen Hauptteil des Stückes, ist auch ein ruhige melodiöse Passage im Zentrum von Ex terminus vertreten sowie der sich wiederholende schleppende Refrain. Abgeschlossen wird das Stück mit ruhigen sphärischen Klängen die nichts gutes verheißen.

Es ist eine gute Split EP, die leider viel zu kurz ist. Erschienen ist das Ganze in einer Auflage von 500 Kopien und in einer ansprechenden Aufmachung.

PYRE
01. Borderline Inferno

NIHIL NOCTURNE
02. Ex terminus

Schreibe einen Kommentar