Pestnebel – Nachtwelten

Pestnebel - Nachtwelten

Pestnebel - NachtweltenPESTNEBEL verbreiten seit 2003 Schatten, Dunkelheit und Hass. Die Band wurde 2002 vom einzig übrig gebliebenen Gründungsmitglied Pestmeister Tairach gegründet. Seitdem gibt es in einer gewissen Regelmäßigkeit neue Alben. Mit „Nachtwelten“ ist seit kurzem nach einigen Verzögerungen das sechste Langeisen da und PESTNEBEL präsentieren sich übellaunig und kompromisslos wie eh und je. In den ersten Jahren verfolgte ich das Schaffen mit großem Interesse und ich befand die drei ersten Alben als überaus gelungen. Dann verlor ich die Band irgendwie aus den Augen und entdeckte sie erst vor kurzem, indem ich mir das 2014er Album „Dimensionen unendlicher Finsternis“ bestellte (das bereits 2008 aufgenommen wurde und somit kein direkter Vorgänger von „Nachtwelten“ ist) , welches leider einen etwas unglücklichen Klang hat.

Nun ist „Nachtwelten“ da, und es ist gut. Gegenüber dem Vorgänger ist der Klang enorm verbessert worden und so präsentieren sich die neun neuen Lieder in einem rauen und leicht grellen aber dennoch druckvollen Klang. PESTNEBEL knüpfen an die ersten Alben an und spielen direkten und hasserfüllten Black Metal. Das Tempo ist häufig hoch, die Gitarrenmelodien tönen zurückhaltend und über allem thront Pestmeister Tairach, dessen unheilvoller und ausdrucksstarker Gesang nichts Gutes verheißt und Dunkelheit speit.

Nicht nur des Pestmeisters Gesang hinterlässt einen guten und bleibenden Eindruck. Auch die Saitenfraktion gefällt ob ihrer subtilen Melodien. Besonders gelungen empfinde ich das melodische Moment, wenn es mit der erbarmungslosen Raserei zusammenfällt. Dann entwickeln PESTNEBEL eine ähnlich exzessive Intensität wie einst LUGUBRE auf ihrem Überalbum „Anti-Human Black Metal“. Es ist einfach herrlich zu hören, wie sich das peitschende (im wahrsten Sinne des Wortes) Schlagzeug gemeinsam mit den dezenten Harmonien und dem Gesang zu einer tosenden Wand aus Hass und Grimmigkeit verdichtet.

Für meine Ansprüche und Ohren ist „Nachtwelten“ ein rundum gelungenes Werk. PESTNEBEL sind über all die Jahre konsequent und sich treu geblieben und spielen Black Metal gegen jeden Trend, getreu dem Motto: „Primitiv ist gut“.

Pestnebel – Nachtwelten
CD | Black Blood Records
2016 | Black Metal

1. Anbruch der Nacht
2. Mein ist der Untergang
3. In Unholy Unity
4. A Ride Through The Coldlands
5. Ascension
6. Tragedies Upon The Lost Kingdom
7. Eden in Dunkelheit
8. Nachtwelt
9. In ewiger Nacht

Pestmeister Tairach – Gitarren, Gesang
Skjeld – Bass
Seuchenfürst – Sologitarre
Odium MDB Aeternum – Schlagzeug

https://www.facebook.com/Pestnebel-170064846394542/
http://www.blackbloodrecords.de/ | https://www.facebook.com/Black-Blood-Records-216311928466243/

Schreibe einen Kommentar