Pestkult – Soul Collector

Pestkult - Soul Collector

Pestkult - Soul Collector„Soul Collector“ heißt das Debütalbum des saarländischen Schlachtkommandos PESTKULT, welches seit 2008 besteht, drei Promo, Demos und eine Split veröffentlichte. Hinter PESTKULT verbergen sich Sänger Golzarath (u.a. GOATTHROAT), Gitarrist und Bassist Slaytanic (AS LIGHT BECOMES SHADOW) und Schlagzeuger Seuche (CARN DÛM). Obgleich es sich bei „Soul Collector“ um das erste Album handelt, sind die meisten Lieder nicht neu. Viele Stücke befanden sich bereits auf den Promos und Demos, wurden aber im Frühling 2010 erneut aufgenommen.

PESTKULT spielen dreckigen Black Metal mit viel Thrash Metal vermischt, der Ästheten vom Glauben abfallen lässt. Die Lieder präsentieren ein uneinheitliches Bild, da die Qualität zwischen den Liedern stark schwankt, ganz so, als würde es sich um eine Zusammenstellung handeln.

Golzarath gibt sich stimmlich äußerst variabel und schreit, kreischt und flucht überaus vielseitig. Er gibt sowohl krächzenden Black Metal Gesang als auch hohes und hysterisches Geschrei (welches mich an eine Mischung aus LUST aus Kanada und DARK TRIBE erinnert) zum Besten. Es ist aber nicht nur seine Stimme die für Vielfalt sorgt. Auch musikalisch erweisen sich PESTKULT erstaunlich vielseitig. „Soul Collector“ ist zwar niemals nett dafür aber immer hässlich und gemein, dennoch gibt es ein gewisses Maß an Abwechslung. Denn PESTKULT spielen nicht ausschließlich Blackened Thrah Metal sondern viel eher rumpelnden, röhrenden und scheppernden Black Metal, der Aggression mit Melodik und ausgewiesenen Thrash-Elementen vereint.

Diese Tatsache macht die Scheibe für mich auch so interessant. Denn gäbe es nur den Black Thrash Metal respektive Black ‚N‘ Roll würde es mir schnell langweilig werden. Doch der hohe Anteil von kompromisslosen Black Metal gibt dem Ganzen die nötige Schwärze und Härte. PESTKULT nehmen sich selbst aber nicht zu ernst und spielen mit Stereotypen, wie man am Anfang und Ende des Liedes „Pestkult“ hören kann.

Dennoch: Auch wenn „Soul Collector“ durchaus abwechslungsreich ist und es eine geschickt inszenierte harmonische Vielfalt gibt, handelt es sich hierbei letztlich um dreckigen Black Metal der manchmal regelrechten Garagensound hat. Wer auf Ästhetik und Feinschliff scheißt, der ist hier genau richtig.

Pestkult – Soul Collector
CD / Digital | Black / Thrash Metal
2015 | Narbentage Produktionen / Satanath Records

1. Possessed
2. Soul Collector
3. Okkultes Schlachtkommando
4. Finsternis in Ewigkeit
5. Pestkult
6. Im Zeichen der Ziege
7. Fuckin‘ Hell
8. Sick Occult Shit

https://www.facebook.com/Pestkult-317751154926824/
http://narbentage.de/
http://satanath.com/

Schreibe einen Kommentar