Ossuaire – Le Troubadour Necrophagéophile

Ossuaire - Le Troubadour Necrophageophile

Ossuaire - Le Troubadour NecrophageophileBei dem französischen Spezialisten für Untergrund Death Metal muss man von der ursprünglich 2005 erschienen Demo „Le Troubadour Necrophagéophile“ schwer angetan sein. Schließlich wiederveröffentlichte man das Teil erst 2015 auf Kassette, und nun, ein Jahr später, noch mal auf CD. Es handelt sich dabei um die erste Veröffentlichung von OSSUAIRE, und die vier Franzosen spielen verdammten Old School Death Metal der stark an die 90iger erinnert.

OSSUAIRE erzeugen eine morbide und obskure Atmosphäre, resultierend aus dem tiefen, gutturalen Gesang und den gequälten Soli sowie den morbiden Melodien. Der Klang ist einer Demoaufnahme gebührend und so scheppert das Treiben ordentlich und organisch. Mir gefällt es verdammt gut, allen vor der superbe Gesang, dessen organisches Timbre genau mein Ding ist. Im Death Metal steht und fällt bei mir alles mit dem Gesang. Wenn mir die Stimme nicht gefällt wird das Album schnell unhörbar, auch wenn die Musik für sich genommen großartig ist. Andererseits kann ein guter Gesang einiges widergutmachen, wenn es mal musikalisch nicht so klappt. Doch OSSUAIRE haben es gar nicht nötig vom Gesang gerettet werden zu müssen.

„Le Troubadour Necrophagéophile“ ist einerseits dreckig, hart und gemein aber zugleich nicht unmelodisch. Überdies ist auch eine rhythmische Variation gegeben, so wechseln sich schnelle und langsamere Takte miteinander ab. OSSUAIRE treten das Gaspedal zwar gerne voll durch und liefern hohe Geschwindigkeiten ab, verlieren sich aber nicht in monotoner Raserei. Die Tempi sind vielseitig und ergeben im Zusammenspiel mit Melodik und Gesang ein giftiges, brachiales Gebräu.

Mit „Le Troubadour Necrophagéophile“ bekommt der geneigte Hörer bösartigen Old School Death Metal fernab von Mainstream und Perfektion. Ich will mit Namedropping gar nicht erst anfangen, aber natürlich lassen sich deutliche Einflüsse einiger Größen der glorreichen Death-Metal-Historie raus hören. Ich kann diese Wiederveröffentlichung besten Gewissens allen Anhängern unprätentiösen Death Metals empfehlen.

Ossuaire – Le Troubadour Necrophagéophile
Kassette / CD | Nihilistic Holocaust
2015/2016 | Death Metal

1. L’Eveil des morts (Intro)
2. Le troubadour necrophagéophile
3. Le fléau
4. Necrofistum prima nocte
5. Tolla infectum phallus

http://ossuaire-deathmetal.blogspot.de/
http://nihilistic.shost.ca/ | https://www.facebook.com/NIHILISTIC-HOLOCAUST-Webzine-Distro-211271322274546/ | http://nihilisticdistro.tictail.com/

Schreibe einen Kommentar