Ordo Inferus – Invictus Et Aeternus | 2014 | Doomentia Records | CD | Death Metal

Nachdem man 2013 die Debüt EP „Damnati“ noch mit dem amerikanischen Sänger Daryl Kahan einspielte, sind ORDO INFERUS inzwischen eine rein schwedische Gruppe, die Death Metal, der stark an die 90iger erinnert, mit dem Thema der Römischen Republik rund um Caesar verbindet. Wenn man sich die Musiker anschaut, sieht man viele bekannte Gesichter. Für den Gesang ist Tony Freed (GODHATE) zuständig, Janne Björkenfjäll (MALFEITOR) malträtiert die Felle und an den Gitarren sind Hempa Brynolfsson (EXCRUCIATE) und Sebastian Ramstedt (NECROPHOBIC, NIFELHEIM) zu hören.

Die langjährige Erfahrung aller Beteiligten lässt sich natürlich auch heraushören. ORDO INFERUS spielen abwechslungsreichen aber dennoch direkten Death Metal, der eine düstere Atmosphäre mit Härte und eine Prise Rohheit verbindet. Das Spiel an den Gitarren ist sehr vielfältig, besonders herausheben möchte ich die vielen gequälten Riffs und Soli, welche mich an MORBID ANGEL und IMMOLATION erinnern, während Freeds Gesang allerdings in Richtung GOREFEST geht. Diese düstere Grundatmosphäre wird punktuell von einem dezenten Keyboard unterstrichen, was ich als sehr gelungen empfinde. Überhaupt empfinde ich die atmosphärische Dichte des Albums als sehr hoch; was vor allem der Vielfalt geschuldet ist. ORDO INFERUS verstehen es hervorragend sowohl schnell, sägend und brutal als auch düster, morbide und dunkelatmosphärisch aufzuspielen. Trotz aller Vielfalt ist „Invictus Et Aeternus“ alles andere als überladen. ORDO INFERUS bleiben geerdet und spielen trotz vieler eingestreuter Soli oder atmosphärischer Brücken stets direkt geradeaus.

Ich denke, wer den Death Metal der 90iger liebt, wird hiermit seine wahre Freude haben. Und obwohl ORDO INFERUS an viele Veteranen erinnern, ist die Scheibe dennoch schön eigenständig und kein billiger Abklatsch. Mich haben ORDO INFERUS jedenfalls überzeugt, gerade der düsteren Harmonien und kraftvollen Vielfalt wegen.

01. Sub Imperio Prolapso
02. Lingua Silentium
03. Io Saturnalia
04. Tunica Molesta
05. Damnati
06. Antequam Porta Aperiatur
07. Divinatio Tusculana
08. Decimatio
09. Rhea Ilia
10. Daemoniatus
11. Servi Domini Veri
12. Saturnum Salutamus

https://www.facebook.com/pages/Ordo-Inferus/373896722727651
http://www.doomentia.com/

Schreibe einen Kommentar