Order Of The Ebon Hand / Akrotheism – Split | 2013 | Ewiges Eis Records | CD | Black Metal

ORDER OF THE EBON HAND gehören zu den dienstälteren Gruppen des griechischen Black Metals, auch wenn man mit Veröffentlichungen überaus sparsam umgeht. Gegründet wurde die Band bereits 1994 doch erst 1997 erschien das Debütalbum The Mystic Path To The Netherworld auf das acht Jahre später das zweite Album XV: The Devil folgte. 2006 kam dann die zunächst letzte Veröffentlichung, eine Split EP MACABRE OMEN. Nun, nach sieben weiteren Jahren, ist diese Split CD mit AKROTHEISM, einer noch jungen ebenfalls aus Griechenland kommenden Gruppe, erschienen.

Leider gibt es jeweils nur ein Lied zu hören. Aber immerhin sind sich ORDER OF THE EBON HAND treu geblieben und spielen ihren Black Metal, der Härte und Schnelligkeit mit kalter Melodik und sphärischen Keyboards verbindet. Das Schlagwerk hämmert geradlinig und erbarmungslos während das Keyboard sphärisch und verführerisch im Hintergrund steht und der bissige Kreischgesang eindringlich und hasserfüllt gellt. Behold The Sign Of A New Era ist ein hartes und energisches Lied, welches sich stark am Stile des zweiten Albums orientiert. ORDER OF THE EBON HAND vermischen wunderbar den griechischen und norwegischen Stil miteinander. Der Black Metal ist harmonisch und melodisch aber zugleich auch hart und aggressiv.

AKROTHEISM gründeten sich erst 2012 und das hier abgelieferte Lied Generation Of Vipers ist das erste Lebenszeichen überhaupt. Inzwischen ist aber bereits über Odium Records das Debütalbum Behold The Sun Of Plagues erschienen. AKROTHEISM spielen harten und brutalen Black Metal mit einem klaren, modernen und druckvollen Klang. Die episch anmutende Einleitung aus bombastischem Orchester und Chorgesang erinnert ein wenig an SEPTIC FLESH, während der schnelle und riffbetonte Black Metal laut, hart und technisch daher kommt. Generation Of Vipers ist ein sehr komplexes Lied mit vielen Wechseln und technischen Arrangements, die auf mich ein wenig trocken und steril wirken. Zudem ist das Lied alles andere als eingängig, es gibt sehr viele rhythmische Veränderungen und auch kurze atmosphärische Einlagen. Trotz allem ist der Stil von AKROTHEISM sehr brutal und hart, für meinen Geschmack aber eine Spur zu modern und technisch.

ORDER OF THE EBON HAND gefallen mir besser, nicht nur des „Veteranenbonus“ wegen. Es ist einfach herrlich, wieder etwas von ihnen zu hören und sie verstehen es großartig Härte und atmosphärische Melodien miteinander zu verbinden. AKROTHEISM sind nicht schlecht, sprechen mich aber nicht so sehr an. Allerdings handelt es sich hierbei auch um das erste Lied der Band. Man muss wohl abwarten inwieweit sich AKROTHEISM noch entwickelnund ihren Stil finden werden.

1. Order Of The Ebon – Behold The Sign Of A New Era
2. Akrotheism – Generation Of Vipers

https://www.facebook.com/Akrotheism
http://www.platten-firma.de/

1 Gedanke zu “Order Of The Ebon Hand / Akrotheism – Split | 2013 | Ewiges Eis Records | CD | Black Metal

Schreibe einen Kommentar