Nox Illunis – In Sideris Penumbra | 2010 | War Productions | CD | Black Metal

Die italienische Gruppe Nox Illunis exisitert noch nicht lange und hat jüngst mit In Sideris Penumbra ihr Debütalbum veröffentlicht. Neben der CD von War Productions gibt es auch eine Kleinauflage für Kassettenliebhaber. Die Musik lässt sich ziemlich schnell und unkompliziert als schnellen und melodisch kalten Black Metal zusammenfassen. Der Kreischgesang ist ein oft heiseres Gekeife, welches von den spielfreudigen und vordergründigen Gitarren begleitet wird. Es gibt häufig melodische Riffs zu hören, die manchmal sitzen und gut sind, oft aber auch etwas belanglos und beliebig wirken. Hier liegt dann auch das Hauptproblem von Nox Illunis. Der Black Metal der hier eingespielt wurde, ist zwar grundsolide und hat auch seine guten Ansätze, doch überwiegt insgesamt die Mittelmäßigkeit. Angesichts der vorhandenen, guten Ansätze etwas schade, denn manch ein Riff oder Melodiepart gefällt durchaus, nur ist das insgesamt zu wenig um auf die Dauer zu fesseln. Manchmal habe ich den Eindruck, als würde man zu viel auf einmal wollen, zuviel melodische Vielfalt auf zu engem Raum komprimieren. Gerade in den schnellen und peitschenden Parts wirkt die melodische Gitarre zu dünn und harmlos. Die Passagen, in denen das Tempo herausgenommen wurde, können da eher punkten.

Es fehlt Nox Illunis das gewisse Etwas, gute Ansätze reichen nicht aus um ernsthaft zu überzeugen. In Sideris Penumba ist solide, aber mehr auch nicht. Man kann sogar das Bemühen spüren, für gute und abwechslungsreiche Strukturen zu sorgen, doch am Ende hat es noch nicht gereicht. In Sideris Penumbra ist melodischer, kalter Black Metal der schnellen Sorte, bei dem wenig im Gedächtnis haften bleibt.

5/10
Aceust

01. Echoes in the abyss
02. Ira sommersa
03. Asylum of dead memories
04. The last rising sun
05. Darkness of the soul
06. The death-fires danced at night
07. Evoking the stars

Schreibe einen Kommentar