Nocturnal Graves – Profanation Of Innocence | 2004 | Eigenproduktion | Kassette | Black / Thrash Metal

Nocturnal Graves ist eine neue Band aus dem australischen Dunstkreis um Deströyer 666 / Destruktor. Wie es sich gehört für ein Demo, ist der Klang natürlich alles andere als geleckt. Das ist auch sehr gut so, denn durch die herrliche unperfekte Produktion, kommt die thrashige Atmosphäre von Profanation of innocence voll und ganz zur Geltung. Einzelne herausragende Merkmale gibt es bei diesem Demo nicht. Es ist die Gesamtheit, in der es seine wohlige Stimmung verbreitet. Überwiegend in einem schnellen, stampfenden Rhythmus vergehen die drei Titel, begleitet von den abwechslungsreichen Gitarrenlinien, die zum Teil unsauber erklingen. Der Gesang hält sich die gesamte Spieldauer dezent im Mittelfeld bzw. Hintergrund. Er drängt sich niemals ins Zentrum des Geschehens, sondern lässt Schlagzeug und Gitarren den akustischen Vortritt. Leute die thrashigen, dreckigen Metal mögen der sich ungeschönt gibt, sollten auf Nocturnal Graves unbedingt mal ein Auge werfen.

01. Nuclear exterminator
02. Hour of witchcraft & sorcery
03. Profanation of innocence

Schreibe einen Kommentar