Nocturnal Depression / Myrd / Vspolokh – Longing For Death | 2014 | Purity Through Fire | Vinyl | Black Metal

Longing For Death ist für die Dauer von etwas mehr als eine halbe Stunde die neue Heimat dreier doch sehr unterschiedlicher Gruppen. NOCTURNAL DEPRESSION aus Frankreich teilen sich mit MYRDK aus Dänemark sowie VSPOLOKH aus Russland den Platz auf dem Vinyl.

NOCTURNAL DEPRESSION eröffnen Longing For Death mit dem Titel Waste Of Time, welcher knapp zwölf Minuten andauert und langsam und ruhig gehalten ist. Obwohl die Gruppe bereits seit einer Dekade existiert und es viele Veröffentlichungen gibt, bin ich bisher nie wirklich mit deren Musik in Kontakt gekommen. Waste Of Time ist jedenfalls ein direktes und einfach gehaltenes Lied, das sowohl rhythmisch als auch harmonisch eng gestrickt ist und nur wenig Raum für Abwechslung bietet. Es ist irgendwie monoton, düster und beklemmend, was natürlich hervorragend zum Liednamen passt. Allerdings haut es mich auch nicht gerade vom Hocker, wobei mir die ruhige Akustikgitarrenpassage mit einer sprechenden Stimme in der Mitte des Liedes stimmungstechnisch am besten gefällt.

MYRDS letztes Album Forbandet Fra Foedsel ist schon ein Weile her und ich empfand es insgesamt als etwas schwierig. Davon ist hier jedoch absolut nichts zu spüren. MYRD können mich auf Anhieb mit beiden Liedern vollends überzeugen, da die Dänen hier aggressiven und scheppernden Black Metal spielen. Der Klang ist rau, der Gesang ertönt ein wenig gedämpft aber dafür bissig und gemein und das Becken peitscht wunderbar aggressiv. Ein wenig fühle ich mich an VARDLOKKUR erinnert, was mich erfreut. Die beiden Lieder Afkom Af Et Forfald und Selvdestruktiv sind die besten Lieder MYRDS die ich bisher zu Gehör bekam. Mit den beiden Alben bin ich nie zur Gänze warm geworden, doch was MYRD nun abliefern ist großartig. Ich hoffe MYRD werden diese aggressive, harsche und direkte Atmosphäre und Spielweise auch auf ein drittes Album retten können.

Die letzte Veröffentlichung von VSPOLOKH liegt noch gar nicht so lange zurück, nämlich Amongst Mossy Stones…, eine Split mit VIKHR. Mit dem knapp zehn Minuten langen Lied Extrinsic Obscurantism gibt’s nun Nachschlag und VSPOLOKH präsentieren sich relativ zurückhaltend. Extrinsic Obscurantism ist ein langes und ruhiges Lied und bis der erste Gesang zu hören ist, vergehen einige Minuten. Im Vergleich zu Amongst Mossy Stones… ist Extrinsic Obscurantism wesentlich weniger aggressiv, da einfach das Tempo fehlt. Vielmehr liegt der Fokus auf dezente Melodien, die zusammen mit dem langsamen Tempo für eine gewisse, dezente schwermütige Atmosphäre sorgen. Auch wenn VSPOLOKH ganz anders als NOCTURNAL DEPRESSION klingen, sind sich beide Gruppen auf Longing For Death in gewisser Weise durch die verbreitete Stimmung ähnlich. Am Anfang und am Ende der Split stehen Beklemmung und Schwermut während in der Mitte, vertreten durch MYRD, explosive Wut und Aggression zum Vorschein kommt.

Schon allein wegen den beiden Liedern von MYRD ist diese Platte zu empfehlen, wobei auch NOCTURNAL DEPRESSION und VSPOLOKH keine schlechte Figur machen. Allerdings fallen die Beiden schon allein stilistisch bedingt hinter MYRD zurück, die hier einfach das Rennen machen und durch die voranpreschende, aggressive Spielweise die nachhaltigste Gruppe sind.

Momentan ist Longing For Death noch nicht erhältlich, eine Veröffentlichung des Vinyls ist aber in naher Zukunft zu erwarten. Also Augen offen halten!

1. Nocturnal Depression – Waste Of Life
2. Myrd – Afkom Af Et Forfald
3. Myrd – Selvdestruktiv
4. Vspolokh – Extrinsic Obscurantism

http://www.purity-through-fire.com/

Schreibe einen Kommentar