Nergal – The Wizard Of Nerath | 1995 | Uni Sound | Vinyl | Black Metal

Beim Wühlen in meinem Plattenschrank ist mir diese, inzwischen schon etwas betuchte Platte in die Hände gefallen. Aber das hindert mich jetzt nicht daran sie hier vorzustellen. Wie man gleich beim Opener Timeless father unschwer heraushören kann, handelt es sich bei Nergal um eine griechische Black Metal Band. Timeless father geht verhältnismäßig heftig zur Sache. Ein wildes Gekreische (welches mich ein wenig an Burzum erinnert) bricht über einen herein wobei doch durch die Riffs die typische griechische Atmosphäre verbreitet wird, die noch durch das Keyboard im Hintergrund unterstützung findet. Parallelen zu Kollegen aus Griechenland wie Agatus und Zemial kann man nicht leugnen. Es ist ja halt eine typische Szene wie es auch die norwegische ist, wie bestimmte Artefakte in der Musik immer wieder auftauchen. Und das macht gerade für mich die griechische Szene auch zu einer wunderbaren Black Metal Landschaft. Leider kann man auf der bei Uni Sound erschienene Platte keine Informationen finden wer bei Nergal alles mitwirkt. So daß ich jetzt nicht sagen kann ob tatsächlich Leute von anderen Formationen aus Griechenland involviert sind.

Gleich beim zweiten Lied My soul, blood, will be dripping werde ich lächelnd an Non Serviam von Rotting Christ erinnert. Interesseant sind aber vor allem die Rhthmus- und Breakwechsel welche gekonnt umgesetzt und in die Musik integriert werden. Zwischendurch kann man dann und wann mal eines diser typisch griechischen Solis hören für die Necromayhem (ehemals Rotting Christ und Thou Art Lord) so berüchtigt ist.

Alles in allem handelt es sich bei The wizard of Nerath um ein gelungenes Black Metal Album aus dem hellenischem Raum. Wobei sich doch gerade Nergal mit diesem Album nicht so von der rohen Seite wie deren Landsmänner zeigen. Denn die drei Griechen setzen sehr auf atmosphärische Zwischenelemten die dem ganzen einen leichten melancholischen und mythologischen Touch geben.

Für Leute die sich für den griechischen Black Metal interessieren ist dieses Album ein absolutes Muß in der Sammlung, auch wenn es heute wohl nicht mehr so einfach zu bekommen ist. Allen anderen kann ich nur sagen das es jedenfalls eine gelungene und interessante Alternative im Black Metal ist.

01 Timeless father
02 My soul, blood, will be dripping
03 The wind of hate
04 Ljus m rker
05 The wizard of Nerath
06 6 Katares
07 The dream of the dragon
08 Frozen forest
09 Sparagmos

Schreibe einen Kommentar