Nekrofília – Örvénylő Vérzivatar / Bűnhődés | 2009 | SFH Records | Kassette | Black Metal

Diese Kassettenveröffentlichung wiederveröffentlicht die beiden Demos der Ungarn von Nekrofília. Bűnhődés stammt aus dem Jahre 2006 und Örvénylő Vérzivatar ist von 2009. Entsprechend unterschiedlich sind die Lieder spieltechnisch und klanglich ausgefallen. Überzeugen kann mich Nekrofília trotzdem, da der Black Metal den man hier zum Besten gibt, schnörkellos, rau und direkt ist. Bei den beiden Stücken vom neueren Demo stört zwar das programmierte Schlagwerk etwas, da es doch arg künstlich und mechanisch ertönt. Dafür kann Nekrofília aber gesanglich punkten, da der Gesang schön verzerrt und kehlig ist. Er hat etwas modriges, was den Gruppennamen irgendwo gut wiederspiegelt.

Die drei Stücke vom 2006er Demo wurden mit echtem Schlagzeug eingespielt und besitzen einen verwaschenen, grellen Rehearsal-Klang, was mir verdammt gut gefällt. Hier ist der Gesang gar nicht kehlig und modrig, stattdessen harsch und hasserfüllt geschrien. Klanglich und atmosphärisch erinnern mich diese drei Stücke an Veles oder Norwegens Raven und ihre F.M. MCD.

Nekrofília spielt rohen und hasserfüllten Black Metal ohne Firlefanz. Mir gefällt’s gut, vor allem die drei Lieder vom ersten Demo haben Atmosphäre und lassen das Potential der Gruppe erkennen. Die beiden neueren Stücke können da nicht ganz mithalten. Hoffentlich findet man für künftige Aufnahmen wieder einen Schlagzeuger aus Fleisch und Blut und kehrt zurück zum rohen, organischen und durch und durch hasserfüllten Black Metal mit Proberaum- oder auch Liveatmosphäre.

01. Örvénylõ Vérzivatar
02. Elmúlás
03. Bűnhődés
04. Hamis Bálvány
05. Krisztus Teste

Schreibe einen Kommentar