Necroccult – Chapter I… | 2004 | Eigenproduktion | CDR | Black Metal

Chapter I … ist das erste Demo von Necroccult. Das Duo, bestehend aus Argathon und Asagh wobei Ersterer einigen von Wintermoon bekannt sein dürfte. Ähnlich wie Wintermoon ist auch Necroccult eine Band die sich voll und ganz dem puristischen – und sehr von frühzeitigen Dark Throne inspirierten – Black Metal verschrieben hat. Insbesondere der Gesang sowie Spielweise und Klang der Gitarren weisen große Ähnlichkeiten zu Transilvanian hunger und Under a funeral moon auf. Damit wäre eigentlich auch schon gesagt, worum es sich musikalisch bei diesem Demo handelt. Einige werden es sicherlich nicht so gut finden, so wenig eigene individuelle Akzente zu setzen und sich musikalisch so bestimmt und unverkennbar an einer solchen Größe zu halten. Mich stört es in gar keiner Weise. Necroccult spielen einfachen und ehrlichen Black Metal, den sie musikalisch gut umzusetzen wissen. Die Gitarre sorgt für einfache und leicht zu merkende Melodien und Riffs, das Schlagzeug poltert wohlig in einem eingängigen Rhythmus mit und auch der Gesang Argathons kann sich hören lassen, grimmig und warm kehlt er heraus. Wer sich an den offensichtlichen Ähnlichkeiten nicht anstößt und ein Ohr für einfache aber sehr klare und aufrichtige Strukturen hat, kann gerne zugreifen. Für eine Demoveröffentlichung ist der Klang sehr respektabel, zumal ein von Hand gespieltes Schlagzeug benutzt wurde.

Chapter I … ist auf CDr in einer Auflage von 333 handnummerierten Kopien erschienen und wird durch Wolfsgrimm Records vertrieben.

Schreibe einen Kommentar