Nachtmystium – Eulogy IV | 2004 | Perverted Taste | Vinyl | Black Metal

Eulogy IV sagt mir auf Anhieb mehr zu als Demise. Nachtmystium wirken hier frischer, spielfreudiger und ideenreicher als zuvor. Die Lieder sind nicht in diesem einheitlichen, langsamen Maß geschneidert sondern es kommen auch wieder schnellere Passagen, Rhythmuswechsel und schöne Gitarrenmelodien vor. Lediglich der Gesang ist nicht mehr ganz so prägnant und eindringlich wie auf früheren Veröffentlichungen von Nachtmystium, dies scheint wohl jedoch der aktuelle Zeitgeist zu sein. Mit Bleed for thee ist auf der Eulogy IV jedoch ein Stück mit dabei, welches die einstigen typischen Merkmale der Amerikaner trägt. Der aggressive Gesang, viele Wechsel in der Rhythmik, zum Teil schneller oder schleppend. Wer von der Demise enttäuscht wurde, kann die neue Veröffentlichung ruhig mal antesten, sie geht definitiv wieder mehr in die alte Richtung von Nachtmystium.

Die LP-Version ist bei Perverted Taste erschienen und enthält drei Bonus Cover Stücke die es auf der MCD-Version aus dem Hause Total Holocaust Records nicht gibt.

01. My vengeance
02. Eulogy IV
03. Bleed for thee
04. The wound which cannot heal
05. You geht nothin
06. Kroent (Ildjarn Cover)
07. Bak to lysende oyne (Ildjarn Cover)
08. Satanic blood (Von Cover)

Schreibe einen Kommentar