Myrk – Icons Of The Dark | 2004 | Ketzer Records | CD | Black Metal

Icons of the dark ist das Debutalbum von Myrk, welche aus Island kommen. Anders als bei ihren Landsmännern Sólstafir lässt sich aus der Musik nicht unbedingt eine für den Black Metal eher ungewöhnliche Herkunft heraushören. Icons of the dark ist ein sehr vielschichtiges Werk das sich nicht puritanischen und traditionellen Strömungen unterordnet. Schnelle und harsche Strecken sind genauso selbstverständlich vorhanden wie ruhige und klare Momente oder die Verwendung zweier unterschiedlicher (gegensätzlicher) Gesangsstimmen die manchmal auftauchen. Somit entsteht durch Icons of the dark ein Wind mit angenehmer Frische, denn durch diese zweite tiefe Gesangsstimme klingt das Ganze streckenweise nach brutalem Death Metal – der in einem schönen Kontrast zum peitschenden Black Metal der Fünf steht. Unter dem Augenmerk betrachtet, dass es sich hierbei um das Debut handelt, kann man nur sagen dass Myrk die Ausarbeitung des Materials gut gelungen ist. Denn neben diesen beiden brachialen Attributen sind auch harmonische und melodiegeladene Passagen enthalten, die sich stets wohltuend in das Geschehen einbringen und das Bild abrunden, ein Werk vor sich zu haben, das diese drei Elemente gekonnt miteinander verbindet.

Man kann gespannt sein, ob und wie Myrk diese Stärken in der Zukunft festigen und für sich perfektionieren werden.

01. Blindfolded by misery
02. Our age has now begun
03. In silence
04. Myrk
05. Within the burning darkness
06. When we raised the sign
07. I am the symbolic torture
08. Nightwinds
09. The spell

Schreibe einen Kommentar