Mütiilation – Majestas Leprosus | 2003 | Ordealis Records | CD | Black Metal

Frankreich ist bekannt dafür, über eine große Anzahl von Bands zu verfügen, die radikalen und puritanischen Black Metal als ihr Metier betrachten, teilweise sind sie dabei auch sehr stattlich und entsprechend der Verhältnisse erfolgreich in bestimmten Kreisen. Meyhna’ch von Mütiilation gehört wohl dazu, doch lässt das neueste Werk von ihm, solch eine Wertschätzung nicht zu. Majestas leprosus ist ohne jegliche Form von Kompromiss und somit abstinent an Überfluss. Die Stücke sind allesamt sehr rau und von den Instrumenten sehr grell produziert und ausgefallen. An sich ist das nichts schlechtes, doch wird es hier zu einem Nachteil, da das Songwriting keinen Ausgleich schafft. Da Meyhna’ch sämtliche Instrumente selbst eingespielt hat und einen programmierbaren Schlagzeugcomputer benutzt hat, ist das Resultat des Schlagzeugs dürftig ausgefallen. Das Schlagzeug geht bei den grellen Gitarren einfach klanglos unter, wobei der aggressive und ebenfalls grelle und über Strecken gellende Gesang kräftig mithilft. Zweifelsohne ist Majestas leprosus eine einschlägige und heftige Veröffentlichung, verfällt aber über die Dauer der Gesamtspielzeit in öder und eingängiger Langeweile.

01. Introducing the plague
02. Tormenting my nights
03. Destroy your life for Satan
04. Bitterness bloodred
05. Majestas leprosus
06. Beyond the decay of time and flies
07. The ugliness inside
08. If those walls could speak
09. Words of evil

Schreibe einen Kommentar