Membaris – Entartet | 2012 | ARTICAZ | CD | Black Metal

Die hessische Black Metal Gruppe MEMBARIS geistert schon seit einigen Jahren durch den Untergrund, doch richtig viel Aufmerksamkeit scheinen sie bisher nicht abbekommen zu haben. Das Debütalbum Poetry Of Chaos erschien 2004, 2007 folgte Into Nevermore, 2010 entdeckte ich MEMBARIS dann mit ihrem dritten Album Grenzgänger, auf das dann vergangenen Sommer Entartet folgte. Ich bin und war von Grenzgänger damals sehr angetan, entsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an Entartet. Und ausnahmsweise wurden meiner Erwarten mal nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil: Es ist MEMBARIS sogar gelungen noch eine Schippe drauf zu legen! Entartet hat mich sofort umgehauen und sich auf meine persönliche Liste der besten Alben des Jahres 2012 gespielt.

MEMBARIS gelingt das Kunststück, Melodik mit bedingungsloser Härte und Heftigkeit zu kombinieren, ohne einerseits das Melodische zu melodisch werden zu lassen und andererseits die Härte nicht einfältig erscheinen zu lassen. Die Mischung aus emotionalen Melodien und diabolischer Brachialität ist eindringlich, energisch, absolut vereinnahmend. Dies wurde in ein komplexes und vielschichtiges Album eingebettet. Die Lieder sind relativ lang und zeichnen sich durch abwechslungsreiche Strukturen aus, die zum Teil sehr anspruchsvoll sind und technisch einwandfrei eingespielt wurden. Schon alleine das Spiel am Schlagwerk ist grandios, es ist eine wahre Freude dem vielschichtigen, flotten, dynamischen und punktgenauen Trommelfeuer zuzuhören. Obwohl es sehr viel Raserei gibt, verlieren sich MEMBARIS niemals in Eingängigkeit, es ist ständig etwas in Bewegung, ständig gibt es spielerische Akzente zu hören, die überraschen und begeistern. Dies gilt nicht nur für das Schlagwerk, auch an den Gitarren gibt es zahlreiche großartige Riffs zu hören, die sowohl messerscharf als auch düster und melancholisch sind. In dem Stück Strömungen gibt es etwa in der Mitte eine schleppende instrumentale Passage, deren verzerrte, langsame Gitarre, mich ein wenig an frühere Sachen von TODESSTOSS erinnert.

MEMBARIS haben einen ganz eigenen Stil, der modern und professionell klingt, sich aber zugleich keinem Trend unterwirft. Wer daran zweifelt, soll einfach mal das Lied Midas hören. Schon in den ersten Sekunden wird deutlich, dass MEMBARIS es zweifellos verstehen, den Geist des Black Metals authentisch, überzeugend und nachhaltig zu verkörpern. Entartet ist ein Album, welches für mich Referenzcharakter hat und zeigt, wie Black Metal heutzutage klingen sollte. Es ist selten geworden im Black Metal, dass ein Album so gelungen und schlüssig Atmosphäre, Emotionalität, Hässlichkeit, Kälte, Hass und Brutalität miteinander vereint. MEMBARIS beherrschen sowohl den kalten, rasenden Black Metal als auch anspruchsvolle, melodische und emotionale Abwechslung. Es gelang MEMBARIS, mich mit Entartet sofort mit dem Einsetzen der ersten Sekunden abzuholen, zu entführen und mich 70 Minuten langen gefangen zu halten, ohne auch nur eine Sekunde davon zu bereuen. Entartet ist ein intensives, hochgradig spannungsgeladenes Album.

Bereits Grenzgänger war für mich ein kleines Meisterwerk und Entartet steht dem in nichts nach, umso unverständlicher ist es mir, weshalb MEMBARIS in Deutschland anscheinend relativ unbekannt sind. Dabei sind die beiden Alben so gut, dass die Hessen für mich auch im internationalem Vergleich zur Speerspitze gehören. Entartet ist für mich jedenfalls eine der besten Black Metal Alben 2012, vielleicht sogar das beste!

01. Sterblichkeit
02. Monotonkrieger
03. Strömungen
04. Entartet
05. Midas
06. Auszüge aus dem Tagebuch des Steineziehers
07. Ein Zustand in der Ferne

https://de-de.facebook.com/membarisofficial

Schreibe einen Kommentar