Masteriis – Dødsdom | 2011 | Ewiges Eis Records | CD | Black Metal

Vor fast zwei Jahren verschickten Masteriis eine selbstgebrannte Promo CDR und fanden für die jüngst veröffentlichte MCD Dødsdom Ewiges Eis Records als Partner. Optisch kann sich das Werk definitiv sehen lassen, die Gestaltung von Kogaion Art und das optische Mastering auf der CD-Abspielseite sehen vielversprechend aus. Musikalisch geht es bei dem Duo Masteriis um kalten, kraftvollen Black Metal im modernen Klanggewand.

Die vier Lieder sind auf der einen Seite hart, da oftmals rasend schnell und technisch, aber auch kalt und melodisch. Der erste Titel Svøpt I Tiden ist eine sehr abwechslungsreiche Nummer, die anfangs kraft- und schwungvolle, mittelschnelle Passagen mit langsam gespielten, düsteren Riffwänden enthält. In der Mitte des Liedes gibt es derbe Raserei zu hören und im letzten Drittel gibt es eine wunderbare atmosphärische Passage mit toller Klargitarre zu hören. Streckenweise wirkt das Spiel von Masteriis extrem technisch, was sich vor allem am Schlagwerk bemerkbar macht, das aufgrund der überaus hohen Geschwindigkeit punktuell fast schon künstlich wirkt. So erinnert mich das unfassbare Tempo im Titellied stellenweise an Fuck Off The Melodic Black Metal! von Sárcofago. Es gibt aber nicht nur die Raserei. Masteriis bietet viel Abwechslung und klingt dabei stellenweise auch überaus norwegisch, vor allem fühle ich mich an der einen und anderen Stelle an Satyricon erinnert.

Dødsdom ist eine jener Veröffentlichungen, die mir mit jedem Durchlauf besser gefällt. Zunächst schreckte mich die moderne Produktion des Klanges ein wenig ab. Doch nach drei, vier weiteren Durchläufen empfinde ich ihn als genau richtig. Dødsdom ist schnell und kalt, stellenweise garstig und böse um an anderer Stelle durch tolle, subtile Melodien zu überzeugen. Da das Material streckenweise sehr technisch und trocken ist, ist die gewählte Klangproduktion auch richtig, da sie die technisch bedingte Härte durch den ein wenig sterilen und distanzierten Klang sehr gut betont.

Dødsdom ist eine wunderbare norwegische Black-Metal-Veröffentlichung die mir sehr gut gefällt, da sie eine hervorragende Mischung aus Schnelligkeit, kraftvoller Härte und Melodik besitzt. Ich hoffe, es dauert nicht allzu lange bis auf diese MCD ein Vollalbum folgt.

8/10
Aceust

01. Svøpt I tiden
02. Dødsdom
03. Forlatt
04. Into infinite darkness

Schreibe einen Kommentar