Lucifugum – Involtation | 2006 | Propaganda | CD | Black Metal

Das erste Mal kam ich mit Lucifugum in Berührung, als die EP Antidogmatic vor vier Jahren erschien. Davor und danach gab es diverse Veröffentlichungen, die an mir vorüber gezogen sind. Nun liegt das neue Album Involtation vor mir, und es ist schwierig die Abgründe zu ergründen, von denen Lucifugum getrieben wird.

Lucifugum ist nicht nur eine der produktivsten Gruppen sondern auch eine der eigenwilligsten dazu. Dies gleich in mehrfacher Hinsicht. Denn anstatt sich in der Heimatsprache oder auf Englisch auszudrücken, werden die Texte in Russisch verfasst, da Russisch den Ansprüchen Lucifugums am besten gerecht wird. Ukrainisch wird von der Gruppe als zu lieblich und weich empfunden, Englisch als zu einfach. Leider ist es aufgrund dieser Sprachbarriere nicht möglich, sich mit den satanischen und menschenverachtenden Gedanken zu beschäftigen. Aber nicht nur die philosophische und ideologische Sicht ist interessant, sondern auch das musikalische Schaffen.

Wie bereits erwähnt, ist Lucifugum sehr eigenwillig und damit natürlich auch eigenständig. Die acht russischen Titel Involtations sind in groben Zügen als rau und schroff zu skizzieren. Von einer echten Eingängigkeit kann dabei jedoch nicht gesprochen werden, da sowohl rhythmisch wie auch melodisch sehr viele Variablen enthalten sind. Das rhythmische Repertoire deckt das komplette Spektrum von schleppend, über mittelschnell und brachial geradlinig ab. Dabei sind häufige Wechsel zu verzeichnen, die so manches Mal sehr überraschend geschehen. Zu dieser rhythmischen Vielseitigkeit gesellt sich eine nicht minder abwechslungsreiche Gitarrenarbeit hinzu. Die Führungsgitarre steht selten still, ihr melodischer Faden verändert sich unentwegt, wobei sie einen sehr grellen Klang hat. Eingängig strukturierte Riffs gibt es nur sehr selten. So kommt es auch manchmal vor, das einzelne Arrangements Momente der Disharmonie erzeugen. Diese wechselhafte und eigenwillige Beschaffenheit des Materials führt dazu, dass es zuweilen ziemlich schwierig ist, Zugang zur Musik zu bekommen. Aber das passt sehr gut zu Lucifigum und dieser Veröffentlichung.

Involtation ist trotz des Reichtums an Wechseln und rauen Melodieführungen sehr minimalistischer Black Metal mit dem sich Lucifugum sehr deutlich von allen anderen Gruppen abgrenzt. Einigen Leuten wird Involtation zweifelsohne Kopfschmerzen bereiten, doch dies ist wohl ganz im Sinne der Schöpfer, so betrachtet Lucifugum seine Musik als ein Gift das verbreitet gehört.

01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.

Schreibe einen Kommentar