Leichenbrand – Ein Schneesturm kommt | 2007 | Eigenproduktion | CDR | Black Metal

Die dritte und damit neuste und vorerst letzte Leichenbrand-Veröffentlichung, Ein Schneesturm kommt, beginnt ungewöhnlich sanft und melodisch. Der Sturm zieht auf ist eine Art Einleitung, bestehend aus Pianospiel und klarem, sonoren Chorgesang. Obwohl es dann mit Begraben im Wahnsinn zunächst lauter und heftiger weitergeht, offenbaren sich auch in diesem Titel, zeitweise sehr melodische Züge, da hier gleichfalls unverzerrter Gesang zu hören ist, der mit melodischem Gitarrenspiel kombiniert wurde. Es gibt aber auch Passagen, die aufgrund der bedrückenden Spielweise einen gewissen beklemmenden Wahnsinn ausdrücken.

Im Geist ein Feuer beginnt schön treibend, stampfend und mit einer schrummig gespielten Gitarre. Dieses schrummige Gitarrenspiel taucht immer wieder auf, auch wenn die rhythmische Ausrichtung abwechslungsreicher wird und auch schleppende und mittelschnelle Passagen zu hören sind. Diesmal ist der Gesang zwar etwas verzerrt, doch bei weitem nicht so extrem, wir auf den beiden Werken zuvor, auf denen der Gesang zuweilen äußerst aggressiv und hasserfüllt war.

Ein, dem ersten Augenschein nach eher unauffälliges Lied, folgt mit Ein Akt der Menschlichkeit. Es wirkt unauffälliger, da es in Ein Akt der Menschlichkeit keine besonders melodischen Passagen oder klaren Gesang gibt. Dafür besitzt es aber einen guten Spielfluss, der nicht wirklich eingängig aber doch überschaubar ist. Und dieser Spielfluss wurde mit subtilen Melodieführungen und einigen guten Riffs angereichert.

Länger und abwechslungsreicher ist Der Schneemann, in dem sich sehr kraftvolle und treibende Passagen mit schleppenden Abschnitten abwechseln. Diese schleppenden Parts überwiegen, da sie viel länger sind und durch die ruhige, schon bedächtige Umsetzung etwas sehr nachdenkliches und melancholisches Ausstrahlen.

Ein weiteres abwechslungsreiches Stück folgt mit …und es sah ein Mensch herab. Der Anfang ist ruhig und recht beschaulich, wird durch eine sanfte, offene aber traurig wirkende Gitarrenmelodie bestimmt. Allmählich nimmt die Intensität zu, da das Schlagzeug druckvoller wird. Doch anstatt den Spannungsbogen weiter anzuziehen, folgt eine wahrhaftig hymnenhafte Passage mit erstklassigen Harmonien und einem mehrstimmigen Chorgesang. Es folgt dann erneut das anfängliche ruhige Spiel, das dann ebenfalls wieder von dieser wunderbaren, hymnenhaften Passage abgelöst wird, in der einfach alles perfekt zusammen zu passen scheint.
Nachdem man von den guten Harmonien regelrecht verwöhnt wurde, wirkt Eine weltliche Reflektion dagegen laut, wild und barsch. Das Lied ist phasenweise sehr stampfend, druckvoll und wirkt durch den energischen Gesang auch aggressiver als alles andere bisher.

Odyssee ist mit über zehn Minuten das längste Lied der CD und enthält lange instrumentale Passagen, die mal treibend und energisch aber auch ruhig, melodisch und leise sind. Vor allem die Passagen mit dem unverzerrten aber etwas heiser oder trocken wirkendem Gesang, sind ruhiger und harmonischer beschaffen.
Als sein Licht erlosch ist ebenfalls ein langes aber durchgängig ruhiges Lied. Phasenweise wirkt das Lied sehr düster, fast schon beklemmend, da Leichenbrand mancherorts Melodien eingebaut hat, die nicht nur schwermütig sind sondern eine leicht bizarre Eigenart haben. Dies sorgt für interessante Momente, da der klare und sonor vorgetragene Gesang einen gegensätzlichen Charakter hat.
So sanft und beschaulich Ein Schneesturm kommt begann, endet es auch mit der Instrumentalen Ausleitung Der Sturm zieht ab.

Wenn man sich alle drei Werke von Leichenbrand anschaut, so stellt man ganz klar fest, dass eine stete Steigerung und Festigung zu verzeichnen ist. Der Vorgänger Durch die Dunkelheit war zuweilen ziemlich abstrakt, weshalb es manchmal schwierig war, der Musik zu folgen. Mit Ein Schneesturm kommt ist das jedoch ganz anders. Die abstrakten und komplexen Strukturen sind einer feinsinnigen dunkelharmonischen Spielweise gewichen. Ebenso fehlen auch die harschen, heftigen Anteile wie sie auf …und im Feuer lagen meine Träume zugegen waren.

So gesehen ist jedes der drei Werke stilistisch anders ausgefallen, weshalb ein direkter Vergleich nur bedingt angebracht ist. Damit bleibt auch offen, in welche Richtung das Schaffen von Leichenbrand künftig gehen wird. Ein Schneesturm kommt ist spieltechnisch und klanglich das professionellste und anspruchsvollste Werk bisher.

01. Der Sturm zieht auf
02. Begraben im Wahnsinn
03. Im Geist ein Feuer
04. Ein Akt der Menschlichkeit
05. Der Schneemann
06. …und es sah ein Mensch herab
07. Eine weltliche Reflektion
08. Odyssee
09. Als sein Licht erlosch
10. Der Sturm zieht ab

Schreibe einen Kommentar