Lebenswinter – Carved In Wood And Stone

Lebenswinter - Carved In Wood And Stone

LEBENSWINTER gibt es inzwischen auch schon seit fünf Jahren und nun ist mit „Carved In Wood And Stone“ das zweite Album erhältlich. Bisher war mir jedoch nur das Lied „Nebel“ von der selbstbetitelten Demo bekannt, welches darüber hinaus auch auf der Kompilation „Unheilige Reliquien“ zu hören war. Seitdem ist einige Zeit vergangen und LEBENSWINTER präsentieren sich auf ihrem neuen Werk gewachsener.

Man spielt zwar nach wie vor rauen Black Metal mit vielen melodischen Einsprengseln, jedoch eigenständiger und vielseitiger als in dem mir bekannten Lied. „Nebel“ war nicht schlecht, erinnerte mich gesanglich stark an BRANSTOCK. Davon ist nun auf der neuen Scheibe keine Spur mehr, stattdessen geht der giftige Keifgesang von Sänger Asterion gelegentlich leicht in Richtung MOONBLOOD. Die Instrumente drum herum bauen eine bedrohliche Klangkulisse auf. Der Black Metal ist zwar rau und für Freunde des Untergrunds, dennoch haben es sich LEBENSWINTER nicht nehmen lassen, ihrer Interpretation des schwarzen Metalls eigene Ideen und Abwechslung einzuhauchen. Dies äußert sich vor allem in untypischen Riffs und Melodien, die von LEBENSWINTER immer wieder eingestreut werden.

Dabei gelingt noch nicht alles, doch schon vieles. Da gibt es etwa das Lied „Das Untier (Hetzjagd Part II)“, dessen Anfang und Ende rhythmisch mittelschnell daher kommen und von dreckigen sowie tieftönenden Riffs leben. Das ist überhaupt nicht neu aber dennoch großartig und stimmungsvoll umgesetzt. Die eher langsame Rhythmik kommt hier sehr kraftvoll und wird von den fiesen Riffs wunderbar in Stellung gebracht. An solchen Stellen klingen LEBENSWINTER sehr gut, da flammt der raue Black Metal authentisch auf. Andernorts können mich die (melodischen) Riffs nicht immer gänzlich überzeugen.

Ob man diese oder jene Melodie mag, ist letztlich eine reine Geschmacksfrage. Was mir hingegen gut an dem Album gefällt, ist das konstant grimmige und raue Auftreten. LEBENSWINTER klingen trotz melodischer Elemente roh und grimmig, manchmal erinnern sie mich dabei gar ein wenig an den finnischen Black Metal.

Wer sich für kleine Gruppen aus dem schwarzmetallischen Untergrund interessiert, der sollte „Carved In Wood And Stone“ ruhig probieren. Die Scheibe ist in gewisser Weise abwechslungsreich, da es rhythmische und melodische Variationen gibt, aber im Kern der Scheibe steckt trotz allem roher Black Metal der sich hören lassen kann.

Lebenswinter – Carved In Wood And Stone
2015 | Black Metal
CD | Northern Fog Records

1. Awaiting Dawn
2. Carved In Wood And Stone
3. Bile For Satan
4. Pathways
5. Das Untier (Hetzjagd Part II)
6. Abszess
7. Vampiric Crusader
8. Wanderer

https://www.facebook.com/Lebenswinter
http://www.northernfogrecords.com/

Schreibe einen Kommentar