Krieg / Morte Incandescente – Death GLorification | 2004 | Goatowa Rex | CD | Black Metal

Krieg legen nahtlos dort an, wo sie bereits mit den letzten Split-Veröffentlichungen und The black house aufgehört hatten. Der zerstörerisch barbarische Stil von einst scheint nun mit Death glorification vollends abgelegt zu sein. Auch auf der aktuellen Split mit den Portugiesen Morte Incandescente zelebrieren die Amerikaner um Imperial die inzwischen gefestigte Mischung aus eingängiger Rhythmik und tiefgehenden melancholischen Melodien. Von der Atmosphäre her, unterscheiden sich Krieg auf Death glorification nicht spürbar von den anderen jungen Erscheinungen. Allerdings ist das Tempo wieder etwas angehoben worden und die ruhigeren Passagen wurden kleiner gehalten, wenn man mal die sphärischen Klangpassagen außen vor lässt. Nichts desto trotz ist diese Veröffentlichung eine gutes Stück Krieg dass sich auf einem kontinuierlichen Niveau befindet.

Morte Incandescente ist ein Projekt von Nocturnus Horrendus von Corpus Christii. Musikalisch haben diese beiden Gruppen jedoch wenig gemeinsam. Morte Incandescente geben harschen und zuweilen sehr aggressiv anmutenden Black Metal zum Besten. Eine klare festgeschriebene Linie ist auf Death glorification aber nicht zu verzeichnen, die Lieder sind sehr unterschiedlich ausgefallen. Mal forciert antreibend und brachial, dann auch wieder schleppend und durchdrungen von morbiden Melodien und Arrangements. Das Lied Chaos here to stay wirkt gar chaotisch, auf eine angenehme Weise. Verschiedene – mehr oder weniger eingängige – Rhythmen geben sich ein Wechselspiel und auch der Gesang variiert hierbei.

Insgesamt ist der Beitrag von Morte Incandescente nicht schlecht, aber teilweise etwas zu unstrukturiert was aber durchaus gewollt sein könnte, denn die Stimmung die über allem liegt, ist doch eine recht bizarre und morbide.

KRIEG
01. Marching to my sepulture
02. The falling skin
03. Time
04. Dance of pills and razors
05. The fading form

MORTE INCANDESCENTE
06. Red rain
07. Eterna angustia
08. Chaos here to stay
09. Desabafo

Schreibe einen Kommentar