Koldbrann – Stigma: På Kant Med Livet | 2008 | Twilight | CD | Black Metal

Die neue CD EP Stigma: På kant med livet enthält neben drei neuen Liedern, das neu aufgenommene Fredløs von der Split EP mit Ljå, sowie das Bathory Cover Bestial lust. Vorweg lässt sich zweifelsfrei sagen, dass Stigma: På kant med livet eine sehr ordentliche Scheibe norwegischen Black Metals geworden ist.

Stigma: På kant med livet gefällt mir auf Anhieb weitaus besser als das letzte Album Moribund, da Koldbrann auf der aktuellen Veröffentlichung roher und fieser, also norwegischer, klingt. Dies fällt sogleich mit Opium fields forver, einem durchgängig mittelschnellem Stück, auf. Der Gesang ist kehliger und wärmer, die Gitarren sind nun nicht mehr so hell und grell gestimmt, weshalb Koldbrann auf Stigma: På kant med livet einerseits roher und ungehobelter, anderseits aber auch natürlicher und weniger steril klingt. In Intifada wird das Tempo erhöht, wobei es allerdings nicht zu wüsten oder eingängigen Knüppelparts kommt. Stattdessen dominiert eine zügige, dreckige Spielweise das Geschehen, begleitet von vielfältigen Riffs, die partiell gar ein wenig harmonisch sind.

Das letzte der drei neuen Stücke, Avmaktens isolat, stampft passagenweise eingängig schnell dahin, umsäumt von leisen und leicht melodischen Gitarren im Hintergrund. Auffällig hier, ist jedoch der Gesang, der hier sehr laut und kehlig ist und mich aufgrund der klaren, norwegischen Aussprache, ein wenig an Tulus erinnert. In der zweiten Hälfte von Avmaktens isolat sind dann auch atmosphärische Parts zu hören, die teilweise mit einem elektronischen Beat unterlegt wurden oder ein gutes, langes Soli enthalten.

Fredløs, welches für diese Veröffentlichung neu aufgenommen wurde, kann ich leider nicht mit dem Original von der EP vergleichen. Allerdings passt es sehr gut zu dem neuen Material. Es fällt nicht auf, dass es sich hierbei um ein vier Jahre altes Lied handelt, obgleich es das härteste Lied von Stigma: På kant med livet, und der Klang minimal roher ausgefallen ist. Das Bathory Cover Bestial lust ist denn auch selbstverständlich gelungen. Es ist eine sehr energiegeladene Version, die sich strikt an das Original hält, weshalb Quorthons Handschrift auch unmittelbar deutlich wird.

Koldbrann spielt auf Stigma: På kant med livet traditionellen norwegischen Black Metal der zu gefallen weiß. Mir ist von Koldbrann ansonsten nur Moribund bekannt, doch gefällt mir Stigma: På kant med livet in allen Belangen wesentlich besser.

7,5/10
Aceust

01. Opium fields forever
02. Intifada
03. Fredløs
04. Avmaktens isolat
05. Bestial lust (Bathory Cover)

Schreibe einen Kommentar