Ius Talionis – Eleutheromania | 2014 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

IUS TALIONIS aus Aachen gründeten sich vor einem Jahr und veröffentlichten vor wenigen Wochen die erste Demo. Der etwas sperrige Name „Eleutheromania“ ist der englische Begriff für den manischen Wunsch nach Freiheit. Mit Freiheit haben IUS TALIONIS jedenfalls nicht viel am Hut, da sie keine Gefangenen machen und rauen sowie direkten Black Metal spielen.

Mit dem längsten Lied beginnt die Demo sehr interessant, da das 14 Minuten lange Stück interessante doomige oder depressive Tendenzen aufweist. Vor allem der schleppende Rhythmus und die rau und grell gestimmten Gitarren mit ihren teils lang klingenden Akkorden versprühen phasenweise eine verstörende doomige oder suizidale Atmosphäre. „Irrlicht“ ist somit düster, melancholisch und ein stimmungsvoller Auftakt, wobei IUS TALIONIS mit DSBM aber nicht wirklich etwas zu tun haben. Spätestens mit dem Einsetzen des rauen, kehligen, kratzigen und verständlichen Gesanges sind jede Irritationen hinfort. Dann nämlich klingen die Aachener verdammt deutsch und ich fühle mich vom Gesang her an Gruppen wie etwa DÄMONENBLUT erinnert.

Spätestens mit „Das Antlitz des Krieges“ verschwindet die anfängliche Melancholie und weicht einer aggressiven und tosenden Stimmung, die vom schnellen Schlagwerk munter befeuert wird. Hier klingen IUS TALIONIS sehr roh, direkt und gemein. Es ist ein über weite Strecken hässliches und gemeines Lied, vor allem des wütend stampfenden und peitschenden Schlagwerks wegen. Auch wenn sie phasenweise sehr schlicht, beinahe schon primitiv aufspielen, gibt es immer wieder ruhige und leicht melodische Passagen der Erholung.

IUS TALIONIS kombinieren harten und aggressiven Black Metal mit etwas Abwechslung und dezenter Melodik, was mir gut gefällt, da das melodische Moment überhaupt nicht aufdringlich ist und deshalb besonders einprägsam und wirkungsvoll wird. „Eleutheromania“ ist eine überaus anständige und ansprechende Demo. Wenn man bedenkt dass dies das erste Lebenszeichen einer erst seit einem Jahr bestehenden Gruppe ist, kann man einfach nur Anerkennung und Lob ausprechen.

Verstecken brauchen sich IUS TALIONIS mit „Eleutheromania“ definitiv nicht. „Eleutheromania“ ist im Grundtenor zwar roher Black Metal, allerdings gibt es gut umgesetzte Abwechslung und dezente Melodik. Die Demo ist sowohl sehr hart und aggressiv aber eben auch mal melodisch und darin punktuell gar angenehm melancholisch. Die CD kommt als schickes Digipak und ist auf 100 Kopien limitiert, ein schneller Zugriff ist lohnen- und empfehlenswert!

1. Irrlicht
2. Das Antlitz des Krieges
3. Im Angesicht des Todes
4. Eleutheromania

https://www.facebook.com/iustalionis
https://iustalionis.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar