Imperium Sacrum – Lethe | 2003 | Eigenproduktion | Kassette | Black Metal

Schon mit der ersten Demo (Split mit Todesstoß) konnten Imperium Sacrum überzeugen. Nun wurde mit Lethe nachgelegt und dabei ist klar von einer Steigerung zu sprechen. Die vier Stücke bewegen sich alle in einer massiven düsteren Bekleidung, die streckenweise mit sehr schönen und klaren Melodien durchspickt ist. Es wird auch eine Flöte und leichter klarer Hintergrundgesang benutzt, so dass Lethe eine tiefe und berührende Atmosphäre erzeugt. Dabei ist es gar nicht mal eine besonders ruhige Demo sondern vielmehr eine geballte Intensität harmonischer Momente und stampfender Aggressivität, die sich einem Wechselspiel hingeben. Die Übergänge dieser Elemente sind gekonnt verarbeitet worden und so entsteht beim Hören durch diese Stimmung der Eindruck, dass es sich auch um ein einzelnes Lied handeln könnte. Es gibt im gesamten Durchlauf der Kassette keinen einzigen Einbruch, das hohe Niveau bleibt bis zum letzten und abschließenden Takt aufrecht.

Lethe ist eine hervorragende Demoveröffentlichung die die Hoffnung weckt, recht bald mehr von Imperium Sacrum hören zu können.

01. Lethe
02. Ein letzter Gruß
03. An steinernen Kreise
04. Wahn

Schreibe einen Kommentar