Humiliation / Obscure Infinity – Deadly Collision / Joyless Flesh | 2013 | Brutal Art Records | 7″ Vinyl | Death Metal

 

Ein schönes Vinyl gibt es hier in der Form einer Split zwischen der militanten Death Metal Maschine HUMILIATION aus Malaysia und OBSCURE INFINITY aus Deutschland. HUMILIATION veröffentlichen seit 2009 ohne Unterlass Tonträger und sind sich seit der ersten EP Face The Disaster absolut treu geblieben. So stehen auch die beiden neuen Stücke dieser Split ganz im Zeichen des schwungvollen und mittelschnellen Death Metals der Malaysier. Aber ganz so sehr treten HUMILIATION diesmal nicht auf die Bremse, dann und wann wird das Gaspedal mal kurz durchgetreten; in beiden Liedern. Wer die Band kennt, weiß wie sparsam man damit in der Vergangenheit umgegangen ist. HUMILIATION haben hier zwei sehr gute Lieder aufgenommen, die ihrem typischen Stil entsprechen aber aufgrund des zeitweisen Tempozuwachses für mich mit zu den besten Titeln der Malaysier gehören. Massiv, schwungvoll und militärisch! Sehr schön.

OBSCURE INFINITY sind hierzulande wohl keine ganz Unbekannten mehr. Unter anderem wurden zwei Alben veröffentlicht und die Band hat bisher viele Konzertbühnen verunsichert. Von einem dieser zahlreichen Auftritte, nämlich dem beim Party San 2012, befindet sich auch ein Lied auf dieser Split. Die Klangqualität von Morbid Way Of God ist sehr gut und macht Lust auf mehr, zumal mich das Stück in dieser Livefassung ein wenig an KATAKLYSMS Livealbum „Northern Hyperblast Live“, allerdings mit besserem Klang, erinnert. Das neue, im Studio aufgenommene Joyless Flesh ist schöner treibender Death Metal der alten Schule. Allerdings wesentlich abwechslungsreicher als bei HUMILIATION, zumal OBSCURE INFINITY dem Lied ein schönes und nicht gerade zu knapp bemessenes Gitarrensoli spendierten.

Für Sammler und Anhänger des oldschool Death Metals ist dieser Siebenzöller also Pflicht. Die Split ist auf 333 Stück, in drei verschiedenen Farben, limitiert.


HUMILIATION

01. By one code
02. With helmet with hate

OBSCURE INFINITY
03. Joyless flesh
04. Morbid way of god (Live)

BRUTAL ART RECORDS

Schreibe einen Kommentar