Humiliation – From Strength To Strength | 2012 | Ultra Hingax Production | CD | Death Metal

Das malaysische Todeskommando HUMILIATION kehrt nur ein Jahr nach dem letzten Album Seek To Survive mit dem dritten Langeisen From Strength To Strength zurück. Seit der Gründung im Jahr 2009 bringt man zurzeit im Jahresrythmus ein Album nach dem anderen raus. Oft sorgt dies für eher mittelmäßige Werke, doch im Falle von HUMILIATION ist dies nicht so. Bisher konnte man sich von Veröffentlichung zu Veröffentlichung steigern, was im bisher besten Album letztes Jahr gipfelte. Ihren Stil haben HUMILIATION natürlich nicht geändert. Wie auf jeder Scheibe gibt es zumeist langsamen aber sehr kräftigen Death Metal mit einiger Reminiszenz an den guten alten Death Metal längst vergangener Tage.

Man muss diesen retrospektiven und auf Bewahrung sowie Stillstand ausgelegten Death Metal mögen um Gefallen an HUMILIATION zu finden. Neues, Besonderes oder Innovatives findet man nämlich nicht im Geringsten. Dafür bekommt man aber kraftvollen Death Metal mit einem wirklich tollen Sänger und jeder Menge guter Riffs, die zumeist kräftig drückend sind, manchmal aber auch flotter und melodischer sind. Wie immer bei HUMILIATION ist der Klang sehr gut, nämlich sauber und differenziert mit hohem Anteil an tiefen, warmen Tönen. Also genau richtig für diese Spielart des Death Metals.

Auch wenn sich HUMILIATION stets treu bleiben und sich auch die einzelnen Werke stark ähneln, gibt es vereinzelt, hier und da, Kleinigkeiten zu hören, die so in ihrer Eigenart neu oder anders sind. Auf From Strength To Strength gefällt mir in der Hinsicht das Lied Blind Bomb sehr gut. Es ist ein abwechslungsreiches und treibendes Lied, das tonal sehr tief und reich an Bässen ist, weshalb es manchmal schon etwas roh wirkt. Diese massiven Bässe sowie der treibende Rhythmus werden immer wieder durch helle Riffs und militärisch anmutende Breaks aufgebrochen. Das Thema Krieg ist ja ohnehin der Leitfaden von HUMILIATION und bestimmt jede Veröffentlichung.

HUMILIATION befinden sich auf einem guten Weg und etablieren sich zunehmend als wahre Perle des Untergrunds. From Strength To Strength steht dem Vorgänger Seek To Surive in nichts nach. In mancher Hinsicht ist das dritte Album sogar roher und schroffer sowie etwas reichhaltiger an schnellen Tempi. Von HUMILIATION wird es wohl nie ein schnelles oder brutales Album geben, aber rhythmisch betrachtet ist das neue Album jedenfalls facettenreicher als die bisherigen Werke geworden. Dies steht der Band gut zu Gesicht und somit ist From Strength To Strength ein mehr als gelungenes drittes Album. Wer traditionellen mittelschnellen Death Metal mag, sollte HUMILIATION also unterstützen, verdient haben es die fernöstlichen Fanatiker definitiv!

7,5/10
Aceust

01. Set the fire (Intro)
02. Days of terror
03. Artillery open fire
04. Counter offensive
05. Blind bomb
06. Nassau
07. Preposition of violence
08. Fastkill
09. Manifesto of lie
10. Struggle of wills
11. Bukit kepong

http://www.humiliation.my/

Schreibe einen Kommentar