Humiliation – Face The Disaster | 2009 | Nebiula Production | CD | Death Metal

Humiliation ist ein Vierer aus dem fernen Malaysia und feiert mit dieser MCD die Debütveröffentlichung. Gespielt wird Death Metal, allerdings hatte ich ein wenig voreingenommen etwas anderes erwartet. Wenn ich an extremen Metal und fernöstliche Länder denke, fallen mir zumeist sehr extreme, teils regelrecht ausgeflippte und verrückte Gruppen ein, die sehr schnell und sehr brutal spielen. Ähnliches erwartete ich auf für Face the Disaster. Doch ich wurde positiv überrascht, denn anstatt brutalem Geholze gibt es langsamen bis mittelschnellen Death Metal. Die vier Lieder klingen sehr traditionell, man hat diese Art des Death Metals schon oft bei großen und bekannten Bands zu hören bekommen. Genau dieser Umstand macht mir Humiliation jedoch sympathisch. Ich höre mir lieber schön schleppend eingespielten Death Metal an, der kräftige, einfache Riffs hat und ohne Firlefanz und Überraschungen auskommt. Rhythmisch gibt es zwar nicht allzu viel Bewegung, auch wenn es mal einen Break oder schnellen Einschub gibt. Der Hauptaugenmerk liegt jedoch auf eingängige, schwungvolle und schleppende Strukturen. Darüber hinaus gefällt mir der Gesang, der etwas heiser klingt und verständlich ist. Ein wenig erinnert er mich an das Album “Codex Sinaiticus” von Decubitus, was sicherlich auch ein Grund für die Sympathien ist, da ich das Album damals sehr mochte.

Face the Disaster ist nichts herausragendes, aber solider Death Metal der schleppenden Gangart. Für ein ganzes Album sollte man sich sicherlich steigern, doch die Ansätze stimmen und auf der hier dargebotenen Leistung kann man problemlos aufbauen. Manch einer wird es sicherlich langweilig und unspektakulär finden, doch mir gefällt’s und manchmal ist weniger mehr.

6,5/10
Aceust

01. Nuclear imaging
02. Strategy
03. Fragging
04. Battlefield

http://www.humiliation.my/

Schreibe einen Kommentar