Horna – Askel Lähempänä Saatanaa | 2013 | W.T.C. Productions | CD| Black Metal

HORNAS Diskographie ist sehr beachtlich. Seit rund 20 Jahren terrorisiert das finnische Urgestein die Gemeinde mit kompromisslosem Black Metal. Auch wenn mir längst nicht alle Alben gefallen, muss man HORNA aber in jedem Fall zugestehen, sich selbst treu geblieben und absolut authentisch zu sein. Mir persönlich gefallen die älteren Alben insgesamt besser als die jüngeren, doch das aktuelle Album Askel Lähempänä Saatanaa ist ein böses, garstiges und hasserfülltes Album geworden.

HORNA knüpfen mit der neuen Scheibe genau dort an, wo das 2008er Album Sanojesi Äärelle endete. Die Lieder sind schnell und kompromisslos, der Kreischgesang ist giftig und böse, die Riffs erklingen kalt und das Schlagwerk stampft und poltert wütend. Askel Lähempänä Saatanaa ist ein sehr druckvolles, da treibendes und schnelles Album, auf dem es wenig Platz für Einkehr oder Andacht gibt. Mir gefällt die aggressive Grundatmosphäre des Albums. HORNA kombinieren geradlinige, schnelle Tempi sehr gut mit düsteren, teils melodischen Riffs, und dem bösen, eindringlichen Kreischgesang. Oftmals wirken die Arrangements überaus hässlich, fies und gemein. Es ist HORNA eindrucksvoll gelungen, ein Album zu erschaffen, welches durch und durch böse und kompromisslos ist. Askel Lähempänä Saatanaa ist quasi kalter und wütender Black Metal, wie man ihn in den 90iger Jahren oft zu Gehör bekam. Demnach zelebrieren die Finnen hier in gewisser Weise Black Metal der alten, nordischen Schule. Überdies passt der doch relativ rohe und ein wenig rauschende Klang sehr gut zur Musik. HORNA hätten zweifelsfrei eine bessere oder saubere Produktion bekommen können, aber dieser rohe und auch etwas dumpfe Klang unterstreicht das Kompromisslose und Barbarische des Albums.

Askel Lähempänä Saatanaa gehört gewiss zu den besseren Alben von HORNA. Es ist zwar nicht sonderlich abwechslungsreich obgleich es im Detail natürlich dennoch viel zu hören und entdecken gibt. Doch HORNA überzeugen vor allem durch die authentische, ehrliche und direkte Atmosphäre, welche das gesamte Album von Anfang bis Ende abdeckt. HORNA melden sich mit einem wirklich starken Album zurück, wer hätte das gedacht?

01. Alku
02. Askel Lähempänä Saatanaa
03. Kunnia Herralle, Kuninkaalle
04. Kuolema Kuoleman Jälkeen
05. Yhdeksäs Portti
06. Ei Aikaa Kyyneleille
07. Kärsimyksin Vuoltu Hänen Valittuna Äänenään
08. Aamutähden Pyhimys
09. Pala Tai Palvele
10. Ota Omaksesi, Luoksesi

http://www.horna666.com/
http://www.w-t-c.org/

Schreibe einen Kommentar