Hellsodomy – Chaostorm

Hellsodomy - Chaostorm

Hellsodomy - ChaostormBeim Anhören von „Chaostorm“, dem Debütalbum der 2011 gegründeten Band HELLSODOMY, keimte in mir die Vorstellung es hier mit Männern zu tun zu haben, die in den 70igern geboren sind und in den 80igern und 90igern ihre gesamte Zeit damit verbrachten Metal zu hören, und nun damit angefangen haben Musik zu machen. Das meine ich gar nicht abwertend, es ist einfach eine Feststellung meinerseits. HELLSODOMY hören sich so verdammt old school an.

Leider liegt genau hier auch mein Problem mit „Chaostorm“. Es fehlen mir das Besondere und das Packende. Ich habe das alles in den vergangenen Dekaden einfach viel zu oft gehört, als dass ich mich heute ausgiebig darüber freuen könnte. HELLSODOMY spielen flotten und geradlinigen Death Metal mit ordentlicher Thrash-Metal-Breitseite. Die thrashigen Einflüsse sind nicht immer präsent, scheinen aber immer wieder deutlich durch. Das Tempo ist gerne hoch, dennoch sind die Lieder relativ variabel und die rasenden Parts wirken nicht übertrieben. Auch die Gitarrenfraktion pendelt zwischen sägenden Riffs und lockeren Soli. HELLSODOMY haben in der Hinsicht eigentlich alles richtig gemacht, dennoch bringen sie mein Blut nicht in Wallung.

Die Scheibe ist im Grunde gut gemacht, daran gibt es nichts zu deuteln. Wenn HELLSODOMY explizit hässlich und garstig werden, gefallen sie mir sogar richtig gut. Nur sind es rar gesäte Momente von viel zu kurzer Dauer. „Chaostorm“ ist ein authentisches Album von eingefleischten Metal-Fans für eingefleischte Metal-Fans. Wer von den Death- und Thrash-Metal-Bands der 80iger und 90iger nicht genug bekommen kann, ist bei HELLSODOMY und ihrem Debütalbum bestens aufgehoben.

Hellsodomy (Band)Ferner bin ich davon überzeugt, dass derlei Death Metal live grandios funktioniert. Solche Bands gefallen mir auf der Bühne immer besser als zu Hause im Wohnzimmer. Wer das ähnlich empfindet sollte die Augen offen halten, denn im Herbst gehen HELLSODOMY gemeinsam mit KÖRGULL THE EXTERMINATOR auf Tournee.

Hellsodomy – Chaostorm
Vinyl / CD | Go Fuck Yourself Productions
2016 | Death Metal

1. Sinister Force
2. Drop Dead Ritual
3. Keepers And Sinners Of The Grave
4. Total Disgust
5. Antiscene 666
6. Mazochistic Molestation
7. Menstruation Blood Of The Pentagram
8. Coven Of Abomination

https://www.facebook.com/hllsdmy666/ | https://hellsodomy.bandcamp.com/
http://www.gfyp.de/ | https://www.facebook.com/GFYProd/

Schreibe einen Kommentar