Hati – Trauer, Krieg, Verzweiflung & Hass | 2004 | Black Empire Records / Vagulf Production | CD | Black Metal

Hati haben neues Material vorgelegt und sie klingen wie bisher aggressiv, doch weniger kriegerisch als zuletzt auf der Split mit Katarkh und Grabschänder respektive Auf in den Kampf. Es wurde ein wenig die Geschwindigkeit gedrosselt und auch der Klang trägt wohl erheblich zur Differenz bei. Trauer, Krieg, Verzweiflung & Hass wirkt vom Klangbild her warm und lebendig und versprüht eine seichte und angenehme Demo-Atmosphäre. Musikalisch geht es weiterhin treibend voran, angepeitscht durch den sehr charismatischen und durchdringenden Gesang welcher den Titeln den letzten Schliff zerstörerischer Stimmung einhaucht. Gerade im Zusammenwirken mit dem lebendigen Klang, dem dumpfen Schlagzeug und den kreisenden Gitarren ist Trauer, Krieg, Verzweiflung & Hass ein Werk deutschen Black Metals geworden, dass einen ganz eigenen Charakterzug trägt und eigenständig ist, sich nicht einfach in die Reihe bewährter und solider Veröffentlichungen gliedert. Auf der CD sind mehrere leere versteckte Stücke sowie noch zwei Lieder enthalten. Es ist geplant in von dem Album eine Vinylversion zu veröffentlichen. Zudem stehen noch zwei Split Veröffentlichungen mit Amalek und Yersinia an.

01. Intro
02. Feuersturm
03. Endlose Stille
04. Engelszerstörung
05. Instrumental
06. Trauer, Krieg, Verzweiflung & Hass
07. Todessehnsucht (Visionen von Schmerzen II)
08. Ich hasse alles was lebt
09. Grabgesänge
10. Outro

Schreibe einen Kommentar