Hate Forest – Sorrow | 2005 | Supernal Music | CD | Black Metal

Sorrow ist das inzwischen vierte Album von Hate Forest aus der Ukraine. Die früheren Werke sind mir nur flüchtig bekannt, deshalb ist es mir nicht möglich zu eventuellen Veränderungen Stellung zu beziehen. Sorrow jedenfalls hat es aber in sich. Die sieben Titel wirken wie aus einem eisernen Guss dem sich nichts entgegenzustellen vermag. Das Grundtempo ist stets sehr schnell ohne dabei nach Geknüppel zu klingen. Der schnelle Grundtakt wird selten verändert was natürlich eine starke Eingängigkeit mit sich führt. Diese Eingängigkeit von Sorrow ist jedoch von erlesener Qualität da Hate Forest konsequent und rücksichtslos diese Linie vom ersten bis zum letzten Lied durchziehen. Gut möglich dass es dem Einen oder Anderen auf Dauer zu langweilig ist, denn Sorrow ist ein Werk dessen Feinheiten beachtet werden wollen. Zu den hervorragenden Merkmalen gehören nämlich die Saiteninstrumente. Sowohl die Gitarren als auch der Bass sind für die Abwechslung und Atmosphäre verantwortlich. Natürlich werden auch sie über längere Strecken eingängig gespielt und man muss aufmerksam zuhören, doch dann eröffnen sich beim Hören wunderbare, zum Teil lang gezogene und verstecke Melodien, die sehr ausdrucksstark sind.Sorrow ist ein erstklassiges Album voller Härte, Kälte und edler Eingängigkeit.

01. Cold of the grave
02. Fullmoon
03. What the ruins remember
04. Fog
05. As the sunlight dies
06. Night harvest
07. Chambers of the winds

Schreibe einen Kommentar