Hader – Katharsis | 2009 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

Das Material der neuen MCD Katharsis ist nicht mehr ganz taufrisch, da die Lieder bereits im Winter 2008 – 2009 aufgenommen wurden und als Beitrag zu einer Split gedacht waren. Da sich die Veröffentlichung dieser Split immer wieder verzögert, entschloss man sich, das Ganze als MCD herauszubringen und für die Split nun neues Material einzuspielen. Auf dem Demo Ascheregen konnte Hader schon teilweise überzeugen, auch wenn mir noch nicht alles gefiel. Rhythmisch und melodisch konnte mich das Demo nicht immer für sich gewinnen. Katharsis stellt nun in jeglicher Hinsicht eine potente Steigerung dar. An allen Ecken und Kanten wurde gefeilt, klanglich als aus strukturell.

Das phasenweise melodische Gitarrenspiel wurde zwar beibehalten, doch sind die Melodiestränge und Riffs auf Katharsis insgesamt besser ausgefallen, da sie zum Einen differenzierter sind und zum Anderen prägnanter, direkter rüberkommen. Da gefallen dann auch die klaren Gitarrenparts, wie etwa in Schwarzer Sturm oder Kreuzzug. Hader punktet aber nicht nur mit den harmonischen Elementen. Die harten und metallischen Riffs sind allesamt gleichfalls gelungen. Sie klingen sowohl bissig und treibend als auch dunkel und stellenweise melancholisch.

Zu einer Hochgeschwindigkeits-Gruppe hat sich Hader zwar nicht gewandelt, doch sagt mir die rhythmische Vielfalt auf Katharsis mehr zu als auf Ascheregen. Das Spiel am Schlagwerk mit dem neuen Schlagzeuger Mylandres macht einen runderen, stimmigeren und abwechslungsreicheren Eindruck. Hader spielt zwar nach wie vor hauptsächlich langsam bis mittelschnell, gespickt mit einigen flotten Ausbrüchen. Doch wirkt diesmal alles besser aufeinander abgestimmt, runder, sodass ich meine Kritik von Ascheregen nicht wiederholen kann. Dies gilt auch für den Klang, der klarer und druckvoller ist, was nicht nur die Instrumente besser aufstellt, sondern auch Dorns Kreischgesang energischer und aussagekräftiger werden lässt.

Hader konnte sich deutlich steigern, sodass Katharsis eine gelungene und anständige Veröffentlichung ist. Die drei metallischen Stücke können mich allesamt überzeugen und auch die zwei kurzen Instrumentalstücke sind nett anzuhören. Somit ist Katharsis guter deutscher Untergrund Black Metal, der trotz seiner leicht melodischen Komponente durchaus schroff und direkt ist! Die CD wurde von der Band selbst gefertigt und ist in einer Auflage von 136 Stück erhältlich. Bestellt werden kann sie demnächst bei Ván und Non Salvation.

7/10
Aceust

01. Schwarzer Sturm
02. Refugium
03. Kreuzzug
04. Elite
05. Exodus

http://www.ascheregen.de/

Schreibe einen Kommentar