Grime – Deteriorate | 2013 | Forcefield Records / Mordgrimm | CD / Vinyl | Sludge

Die italienische Gruppe GRIME wurde 2010 gegründet, 2011 brachte man eine erste, selbstbetitelte EP raus und am 7. Mai wird mit Deteriorate das Debütalbum folgen. Wer auf schweren sowie bösartigen Sludge steht, der darf sich freuen.

GRIME spielen instrumental überaus kraftvollen, und dank des Gesanges, auch sehr eindringlichen und hasserfüllten Sludge. In dieser Hinsicht ist Deteriorate ein absolut konsequentes und reduziertes Album, da GRIME sich auf das Wesentliche konzentrieren und beschränken. Spielereien oder atmosphärische Ausflüge gibt es nämlich keine, stattdessen dominiert die langsame, schwere und kraftvolle Spielweise. Instrumental betrachtet ist Deteriorate kein besonderes aber vollkommen stimmiges Album, auf dem satte klingende und langsame Riffs sowie die entsprechende Rhythmik zu hören sind. Allerdings ist das Werk recht reich an Gesang. Der stark verzerrte, hasserfüllte Gesang ist sehr oft zu hören, was der Scheibe den bösartigen und sehr eindringlichen Schliff verleiht. GRIME sind zwar nicht ganz so verstörend wie etwa zuletzt PRIMITIVE MAN auf Scorn, besitzen aber dennoch genug Schmutz und Hässlichkeit, um dem derzeitigen Frühling seine Wonne zu nehmen.

GRIME befinden sich derzeit auf Tour durch Europa und starten ihre Deutschlandreise am 27. April in Bielefeld, die am 5. Mai in Berlin endet. Es gibt also einige Möglichkeiten GRIME live zu erleben und ich denke, das Material wird live sehr gut rüberkommen. Deteriorate ist sicherlich kein absolutes Meisterwerk, doch GRIME befinden sich auf einen guten Weg und spielen schön bösartigen, hasserfüllten und verdammt schweren Sludge.

01. Burning down the cross
02. Pouring out the hatred
03. Down by the river of dreg
04. Giving up
05. Deep cut
06. Restless man
07. Pills
08. Idiot god

https://www.facebook.com/pages/Grime/209557405747608
http://www.forcefieldrecords.org/
http://mordgrimm.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar