Graupel / Endstille – Lauschangriff… | 2006 | Pranger Produktionen / Nordisch Stahlwerke | Vinyl | Black Metal

Der Lauschangriff beginnt düster, leblos und kalt. Im Hause Escharra fängt sehr schleppend an, die verzerrten Gitarren sind schön deutlich zu hören, was zunächst für diese Atmosphäre sorgt, in der es scheinbar weder Hoffnung noch Trost zu geben scheint. Nach einigen Minuten wird der Takt stampfend eingängig, vereinzelt gibt es kurze schnelle Passagen, die leicht atmosphärisch unterlegt sind. Blutvoyeurismus geht vorerst schleppend weiter, wobei die Rhythmik und das Riffing von Beginn an kraftvoller und energischer sind. Nach kurzer Zeit wird das Schlagzeug stampfend und laut, das Becken zischt unentwegt. Dazu der Kreischgesang und eine sich wiederholende Melodie weiter hinten im Hintergrund, bevor es dann urplötzlich sehr schnell losbricht, wobei Gesang und Melodieführung unverändert bleiben. Am Ende von Blutvoyeurismus gibt es leichte Variationen die in einem lauten und krachvollen Geräusch münden, als hätte jemand mit aller Gewalt die Nadel über den Plattenteller und das Vinyl gekratzt. Abschließend folgt Westradikal, ein überwiegend eingängig schnelles Stück in bester Graupel-Tradition. Besonders gelungen empfinde ich hierbei den Refrain, der lediglich aus dem Schrei „…westradikal“ besteht, welcher sehr stimmungsvoll inszeniert wird.

Obgleich Endstille keine Unbekannten sind und einige Alben veröffentlicht haben, habe ich mich bis zu Lauschangriff… nie wirklich mit der Gruppe beschäftigt. Die einzelnen Lieder die ich kannte, sprachen mich nicht so recht an, wirkten auf mich immer ein wenig wie schneller geistloser Black Metal der Sorte Marduk. Die drei Lieder auf dieser Split LP überraschten mich dann jedoch positiv. Im Kern sind alle drei Titel schneller und kompromissloser Black Metal. To conquer the sun hat es mir allerdings angetan. Das Lied besteht aus rasendschnellen Strecken und eher schleppenden, sehr riffbetonten Passagen. Und genau diese ruhigeren Passagen, Refrain inbegriffen, sind außerordentlich gut gelungen und stellen einen stimmigen und Atmosphäre fördernden Kontrast dar. Aber auch die beiden anderen Stücke lassen sich gut anhören, da der Klang überaus kraftvoll und angenehm basslastig ist. Wer weiß, vielleicht werde ich die nächste Endstille-Veröffentlichung mal genauer in Augenschein nehmen…

Lauschangriff… ist eine tolle Split LP, auf der sowohl Graupel als auch Endstille gänzlich überzeugen. Graupel hat mit Im Hause Escharra und Westradikal gleich zwei starke Titel auf diese Split gepackt, die ich schon jetzt mit zu den besten Graupel-Liedern überhaupt zähle. Die Platte kommt in ansprechender Gestaltung und ist in einer Auflage von 500 Kopien erschienen.

GRAUPEL
01. Im Hause Escharra
02 Blutvoyeurismus
03. Westradikal

ENDSTILLE
04. Battles against the north
05. Your love is infectious
06. To conquer the sun

Schreibe einen Kommentar