Goatblood – Adoration Of Blasphemy And War

Goatblood - Adoration Of Blasphemy And War

Schon mit der 2013er Demokassette „Sadistic Body Rites“ konnte mich das Duo GOATBLOOD voll und ganz von sich überzeugen. Nun scheinen die Zwei voll durchzustarten, vor kurzem ist ein Split-Vinyl mit NUCLEAR PERVERSIONS erschienen und am 1. Mai kommt das Debütalbum. GOATBLOOD sind neben TRUPPENSTURM die deutsche Antwort auf Gruppen wie VON, BLASPHEMY, BLACK WITCHERY oder PROCLAMATION.

„Adoration Of Blasphemy And War“ enthält 15 knackige Stücke, die auf eine Gesamtlänge von 31 Minuten kommen. Das heißt, die Lieder sind kurz, bitterböse und gemein. Das Album ist ein giftiges Gebräu satanischen Black/Death Metals, wie es im Lehrbuch steht. Die tiefen Gitarren dröhnen, der kehlige Gesang knurrt und das Schlagzeug hämmert, poltert und peitscht. Wie es sich für derlei Klangterror gehört, sind die Strukturen klar und schlicht. Das Tempo variiert zwar, es gibt sogar zahlreiche mittelschnelle und vereinzelt sogar schleppende Parts, doch auf komplizierte und anspruchsvolle Spielereien wurde verzichtet. GOATBLOOD gefallen mir während der mittelschnellen Parts besonders gut, denn dort kommen die wirkmächtigen Riffs und Harmonien erst richtig zur Geltung. Die sehr dröhnenden und tieftönigen Gitarren spielen tolle düstere und morbide Melodien, die trotz des nicht besonders aggressiven Tempos überaus zerstörerisch wirken. Aber auch die schnellen Parts überzeugen mich gänzlich, stellenweise erinnern mich GOATBLOOD harmonisch und gesanglich an „Mincer“ von AGATHOCLES. Es ist die Kombination aus Riffing und barbarischer Prügelei, die punktuell in die Richtung der Belgier geht.

GOATBLOOD steigerten sich gegenüber „Sadistic Body Rites“ angenehm und blieben sich dabei strikt treu. Auch wenn der Stil an viele Gruppen, unter anderem die oben genannten, erinnert, so bewahren GOATBLOOD dennoch ein beachtliches Maß an Eigenständigkeit. Wer solch barbarischen, rohen, primitiven und satanischen Black/Death Metal mag, der wird „Adoration Of Blasphemy And War“ definitiv ebenfalls lieben. Die Scheibe ist einfach verdammt gut, gerade auch, weil sie beim genauen Hören alles andere als einfach und schlicht ist.

Goatblood – Adoration Of Blasphemy And War
2015 | Black/Death Metal
CD/Kassette/Digital | Dunkelheit Produktionen

1.    The Appearance of the Goatloard
2.    Sado Liquidator
3.    Animal Anal Acrobatic
4.    Arkoholocausted
5.    Eve Pisses on Adam
6.    Deluge in Heaven
7.    Bombing Blood
8.    Necromorph Application Point
9.    Human Waste Disposal
10.    Trident Warship
11.    Op Vulva
12.    Ascension to the South
13.    Mary Fisted Amen
14.    Trumpets of Baphomet
15.    La Chisea della Capra

https://www.facebook.com/pages/Goatblood/492948934177125
http://www.dunkelheit-produktionen.de/
https://dunkelheitprod.bandcamp.com/

1 Gedanke zu “Goatblood – Adoration Of Blasphemy And War

Schreibe einen Kommentar